VHS-Besucher erhalten von Adobe Software zum Schüler- und Studentenpreis

WorkspaceZubehör

Durch Abschluss eines Rahmenvertrages mit dem Deutschen Volkshochschul-Verband (DVV) bietet der US-Softwarehersteller den VHS-Absolventen Konditionen, wie sie sonst nur Schüler und Studenten bekommen.

Adobe erlaubt VHS-Kursteilnehmern, die Sonderkonditionen des Adobe Education-Programms zu nutzen. Der Anbieter erweitert so sein Ausbildungsangebot, das bislang nur für Schüler, Studierende, Lehrkräfte, Dozenten und Verwaltungsmitarbeiter an Bildungseinrichtungen galt.

In Anspruch nehmen können dies die Besucher von VHS-Kursen in rund 1000 Volkshochschulen in Deutschland. Weil die Volkshochschulen “bundesweit die größten Anbieter von Multimedia- und EDV- Anwenderschulungen” sind, so Boris Zaffarana, Pressesprecher Deutscher Volkshochschul-Verband e.V., könnten sie “durch die jetzt vereinbarte Zusammenarbeit ihren Teilnehmer die Adobe-Software zu attraktiven Konditionen anbieten.”

Kurz gesagt: Adobe hat einen neuen Vertriebsweg und mehr potenzielle Kunden aufgetan, während die Volkshochschule noch einen weiteren Grund nennen kann, warum man dort einen Kurs belegen sollte – oder abhalten, denn die Offerte gilt neuerdings auch für VHS-Lehrer.

Die billigen Preise haben allerdings einen Pferdefuß: Die Nutzungsbedingungen sehen vor, dass für die erworbenen Produkte kein Upgrade auf die Folgeversionen möglich ist. Außerdem dürfen die Produkte nicht kommerziell genutzt werden.

Im Rahmen des Angebots sind Creative Suite 6 Master Collection, Creative Suite 6 Design & Web Premium, Creative Suite 6 Production Premium, Creative Suite 6 Design Standard, Dreamweaver CS6, Flash Professional CS6, Photoshop CS6 Extended, Lightroom 4, Acrobat X Pro und das Adobe Photoshop und Premiere Elements Bundle 10 bei den Volkshochschulen erhältlich. Detaillierte Bedingungen und Preise finden sich auf den Adobe-Education-Seiten.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen