Details zum iPad Mini durchgesickert

MobileTablet
apple-store-munchen

In der Gerüchteküche heißt es, die günstigste Variante mit 8 GByte Speicher und WLAN solle 249 Euro kosten. Das Topmodell mit 64 GByte und Mobilfunkunterstützung kommt demnach auf 649 Euro. Quelle der Angaben ist das Inventarsystem von Media Markt.

Der Blog MobileGeeks hat Screenshots veröffentlicht, die angeblich aus einem internen Inventarsystem der Handelskette Media Markt stammen. Sie zeigen die Preise für das iPad Mini zeigen, das Apple anderen Berichten zufolge am 23. Oktober vorstellen wird. Demnach kommt die günstigste Variante, die mit WLAN ausgestattet und 8 GByte Speicher bieten soll, für 249 Euro in den Handel.

Der Liste zufolge wird es insgesamt 16 Varianten des iPad Mini geben. Apple soll das Mini-Tablet wahlweise mit 8, 16, 32 und 64 GByte Hauptspeicher sowie nur mit WLAN und mit WLAN und Mobilfunkunterstützung anbieten. Außerdem gibt es jede Variante mit schwarzem und weißem Gehäuse.

Mit 16 GByte Speicher soll das iPad Mini 349 Euro kosten, mit 32 GByte 449 Euro und mit 64 GByte 549 Euro. Für die Cellular-Variante verlangt Apple angeblich jeweils einen Aufschlag von 100 Euro. MobileGeeks vermutet, dass das iPad Mini nur UMTS und nicht LTE unterstützen wird.

Gerüchte um ein kleineres Apple-Tablet kursieren schon seit Monaten. Laut den jüngsten Spekulationen wollte Apple es schon früher auf den Markt bringen, aber Produktionsprobleme hätten den Konzern dazu gezwungen, den Verkaufsstart zu verschieben. Wie All Things Digital berichtet, wird das iPad Mini über einen 7,85-Zoll-Bildschirm und den kleineren Lightning-Connector verfügen, der auch im iPhone 5 und den neuen iPod-Modellen zum Einsatz kommt. Weitere technische Daten sind noch nicht bekannt.

Anfang der Woche hatte das von Apple gewöhnlich bevorzugt informierte Wall Street Journal berichtet, dass Komponentenhersteller in Asien von Apple schon Aufträge für 10 Millionen Einheiten des iPad Mini für das vierte Quartal erhalten hätten. Die kolportierte Orderzahl deutet darauf hin, dass Apple von einer großen Nachfrage ausgeht – trotz starker Konkurrenz auf dem Markt. Das geschrumpfte Apple-Tablet wird sich beispielsweise gegen Amazons Kindle Fire HD und Googles Nexus 7 durchsetzen müssen. Da die Android-Geräte bereits ab 200 Euro erhältlich sind, wird Apple sein kleinstes Tablet wahrscheinlich deutlich günstiger anbieten als die bisherigen iPads mit 9,7-Zoll-Display.

[mit Material von Steven Musil, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.