Mail-Client Thunderbird 16 aktualisiert sich automatisch

Open SourceSoftwareZusammenarbeit

Mozilla führt für sein Open-Source-Mailprogramm stille Updates ein. Die Erweiterungen gelten für alle Betriebssystemversionen. Die aktuelle Version stopft zudem 13 Lücken.

Mozilla hat nach dem Browser Firefox auch den E-Mail-Client Thunderbird auf Version 16.0 aktualisiert. Das Update verbessert die Leistung und korrigiert kleinere Fehler. Außerdem aktualisiert sich das Programm nun ohne Zutun des Nutzers im Hintergrund. Der Dialog für den Update-Fortschritt entfällt auf allen Plattformen und unter Windows muss der Anwender auch nicht mehr auf den Hinweis der Benutzerkontensteuerung reagieren.

Neu ist auch Support für den Online-Speicherdienst Box.com in Filelink, das bisher nur YouSendIt und Ubuntu One unterstützte. Seit der Einführung von Filelink-Anhängen mit Thunderbird 13 können Nutzer große Dateien, die sie verschicken möchten, in die Cloud hochladen. Anschließend müssen sie nur einen Link auf die dort abgelegten Daten versenden. Dadurch lässt sich vermeiden, dass E-Mails nicht zugestellt werden können, weil sie aufgrund der Größe des Anhangs nicht beim Empfänger ankommen. Zusätzlich werden der “Gesendet”-Ordner und das Postfach des Empfängers weniger aufgebläht.

Darüber hinaus hat Mozilla 13 Schwachstellen beseitigt, die es schon mit Firefox 16 behoben hat. Zehn der Sicherheitslücken stuft Mozilla als “kritisch” ein, weil sie unter anderem das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglichen. Beispielsweise wurden mehrere Speicherbugs behoben. Von den übrigen drei Anfälligkeiten geht ein hohes Risiko aus. Eine Liste aller Fehlerkorrekturen findet sich auf der Hersteller-Website.

Nach wie vor ungelöst ist den Versionshinweisen zufolge ein Problem beim Betrachten von RSS-Feeds in der Wide-View-nsicht. Um es zu umgehen, können betroffene Nutzer die Kalender-Erweiterung Lightning deaktivieren oder zur klassischen Ansicht wechseln und den E-Mail-Client neu starten.

Thunderbird 16 steht in über 50 Sprachen für Windows, Mac OS X und Linux zum kostenlosen Download bereit. Alternativ kann das Progamm über die integrierte Update-Funktion auf den neuesten Stand gebracht werden. Der Windows-Client setzt XP SP2 oder höher voraus. Auch die Kalendererweiterung Lightning liegt in einer aktualisierten Version (1.8) vor.
•    Download Thunderbird 16

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Browsern aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

[mit Material von Björn Greif, zdnet.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen