Erstes Windows-8-Update verbessert Energieeffizienz

Allgemein

Das neue Microsoft-Betriebssystem soll durch das Update weniger Energie verbrauchen und so die Akkulaufzeit erhöhen. Zudem wurden Verbesserungen beim Ausführen von Windows-8-Anwendungen und am Start-Bildschirm vorgenommen. Der 170 MByte große Patch ist ab sofort über Windows Update erhältlich.

Microsoft hat ein erstes Update für sein eigentlich noch gar nicht verfügbares Betriebssystem Windows 8 veröffentlicht. Es wird seit gestern über Windows Update verteilt. Einem Blogeintrag von Windows-Chef Steven Sinofsky zufolge enthält es Änderungen, die nach dem Release to Manufacturing am 1. August vorgenommen wurden.

Das “Windows 8 und Windows Server 2012 General Availability Cumulative Update” erhöht laut den Versionshinweisen die Energieeffizienz und verlängert die Akkulaufzeit. Außerdem soll es die Leistung von Windows-8-Applikationen (vormals Metro-Style-Apps) und des neuen Start-Bildschirms sowie in vielen Situationen die Wiedergabe von Audio- und Videodateien verbessern. Nach Installation des Updates sollen auch mehr Anwendungen und Treiber zu Windows 8 kompatibel sein.

Einem Tweet von Robert McLaws, Chief Technology Office von AdvancedREI.com zufolge, handelt es sich um einen sehr umfangreichen Patch. “Heilige Scheiße, diese Windows-8-Update hat 170 MByte. Ich glaube, das ist großartig was sie machen, aber ich fühle mich wie ein iTunes-Nutzer”, schreibt McLaws auf Twitter.

Mit der Veröffentlichung des Updates bricht Microsoft mit der Tradition, wichtige Verbesserungen für ein neues Betriebssystem erst mit dem ersten Service Pack anzubieten. Grund dafür sei die Entwicklung neuer Tools und Prozesse, schreibt Sinofsky. Sie ermöglichten es, alle Kunden mit der Markteinführung von Windows 8 am 26. Oktober auf den neuesten Stand zu bringen. Enterprise-Kunden und MSDN-Abonnenten erhalten das Update jedoch schon seit gestern.

Inhaltlich basiert das Update offenbar auf abschließenden Anpassungen, die Microsoft und seine OEMs an der RTM-Version vorgenommen haben. Sie betreffen Treiber und Software. Manchmal seien aber auch Veränderungen und Verbesserungen an Grundlagen von Windows notwendig, ergänzte Sinofsky.

Darüber hinaus hat Microsoft weitere der in Windows 8 integrierten Anwendungen aktualisiert. Dazu gehören SkyDrive, Mail, Messaging, Fotos, Bing, Musik, Spiele und Wetter. Anwneder, die die RTM-Version von Windows 8 schon installiert haben, erhalten die neuen Versionen über den Windows Store.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]