Online überholt Print – und bald auch TV

Allgemein

In den USA sind Tageszeitungen nur noch ein Nischenprodukt: Gerade einmal 29 Prozent der US-Bürger lesen laut Pew Research Center noch Nachrichten aus Tageszeitungen. 39 Prozent informieren sich dagegen im Web. Weltweit führt noch das Fernsehen – in Dänemark hat jedoch das Internet das Fernsehen als Informationsmedium bereits überholt.

Online-Information liegt in den USA zehn Prozentpunkte vor Print- und sechs Prozentpunkte vor Radionachrichten. Nur in Deutschland haben Print und Radio noch einen höheren Stellenwert als das Web.

Online-Information auf der Überholspur: In den USA spielen Druckerzeugnisse und Radio keine Rolle mehr. (Quelle: Statista)

Nach einer vom “Reuters Institute for the Study of Journalism” veröffentlichten Befragung “ist Deutschland in Punkto Nachrichtenkonsum im Vergleich zu den USA, aber auch zu Frankreich und England deutlich altmodischer”, konstatiert das Statistikportal “Statista” zu den Umfrage-Ergebnissen.

Doch was nicht ist, kann ja noch werden: Vergangene Woche gaben über 60 Prozent der Befragten in Deutschland an, in der letzten Woche Nachrichten online konsumiert zu haben. Ein Blick auf die Dänen, die südlicheren europäischen Ländern bei der Nutzung digitaler Medien bisher immer weit voraus waren, zeigt: Hier hat Online das gedruckte Wort bereits knapp überholt.

Die Statistik zeigt die Ergebnisse einer Umfrage zum Konsum von Nachrichtenmedien in ausgewählten Ländern. In Deutschland gaben im April 2012 mehr als 60 Prozent der Befragten an, in der vergangenen Woche Nachrichten online konsumiert zu haben (Quelle: Reuters Institute for the Study of Journalism).
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen