Quadcore-Smartphones werden 2013 unter 100 Dollar kosten

MobileSmartphone

Qualcomm-Manager Cristiano Amon meint, die Preissenkungen bei der Prozessor-Produktion könnten Smartphone-Herstellern helfen, ihre Highend-Mobilsysteme bis Ende 2013 schon für unter 100 Dollar anzubieten.

Der chinesische Markt und die dortigen Hersteller sollen der Welt vormachen, wie es geht, meinen die Quadcore-CPU-Hersteller Qualcomm und Mediatek. Beide produzieren Vierkern-Prozessoren auf ARM-Basis. Mediateks MT6588 und Qualcomms MSM8x25WQ werden ab dem ersten Halbjahr 2013 an die Handy-Hersteller ausgeliefert, berichtet die taiwanische Digitimes.

Qualcomm-Manager Amon erklärte, die Referenzdesigns für Smartphones mit den hauseigenen Quadcore-CPUs  würden helfen, sehr schnell fertige Handys mit der neuen Technik produzieren zu können. Weil die neuen Referenzen quasi abwärtskompatibel sind und das Drumherum um den Prozessor beibehalten werden kann, würden neue Quadcore-Smartphones also mit wenig Aufwand herzustellen sein.

So seien die Smartphones mit diesen Prozessoren schon ab der zweiten Hälfte 2013 für unter 150 Dollar pro Stück und Ende 2013 schon für unter 100 Dollar zu erwarten Derzeit seien die 4-Kern-CPUs wegen Nachfrage/Angebot-Mechanismen im Markt noch so teuer – die Fabriken für die 28-Nanometer-Produktion waren ausgebucht – doch eine Entspannung dieser Situation erhoffe Anon noch für Ende 2012, teilte er Digitimes mit.

Für Smartphone-Käufer in Unternehmen heißt dies: Größere Mengen der superschnellen Smartphones zu erwerben wird sich Ende 2013 erst richtig lohnen. Zuvor müssen noch unsäglich hohe Preise nach Apples hoher Preisvorlage für Smartphones entrichtet werden – und die aktuellen iPhones oder Samsung-Android-Geräte haben noch nicht einmal einen schnellen Quadcore-Chip (und dennoch hohe Preise).

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen