Acer bezahlt PC- und Ultrabook-Käufern das Windows-8-Update

KomponentenWorkspaceZubehör

Wer zwischen dem 2. Juni 2012 und dem 31. Januar 2013 ein Ultrabook von Acer gekauft hat, kann sich das Upgrade von Windows 7 auf Windows 8 vom Hersteller erstatten lassen, teilte Acer Deutschland mit. Im Nachschlag erweitert Acer nun die Aktion auf weitere Rechner-Linien.

Acer legt in seiner Werbung Wert darauf, dass “die aktuelle Acer-Hardware unter dem neuesten Betriebssystem läuft, das dem User die besten Nutzungsmöglichkeiten gestattet” – kurzum, der Microsoft-Partner fördert Windows 8, und die (womöglich von Microsoft gesponserte) Preiserstattungs-Aktion fördert den Abverkauf von Acers Rechnern.

Das anfangs nur für Ultrabooks gestartete Programm wird nun ausgedehnt auf “ausgesuchte” Notebooks und Desktop-PCs, als da wären: Aspire-Notebooks und Aspire-Desktop-PCs, die beim Kauf über die Betriebssysteme Windows 7 Home Basic, Home Premium, Professional oder Ultimate verfügen. Außerdem erstattet Acer Windows 8 ftür TravelMate Notebooks und Veriton-PCs, die beim Erwerb mit Windows 7 Home Basic oder Home Premium ausgestattet sind. Das Angebot für diese Geräte gilt vom 1. Oktober 2012 bis zum 31. Januar 2013.

Wer kostenlos aufrüsten will, beginnt bei einer speziellen Webseite des Herstellers. Dieser erste Schritt “eröffnet dem Kunden die Möglichkeit, sich die Kosten für ein Online-Upgrade über das Microsoft Upgrade-Programm erstatten zu lassen”, teilt Acer mit. Wenn der Nutzer dies vollendet hat, kann er die Windows-8-Upgrade-Seite von Acer besuchen und dem Link zu einer Seite folgen, auf der er die Kostenerstattung beantragen kann.

Auch hier ist die Aktion noch nicht abgeschlossen: Durch die Angabe einiger Informationen und der Produkt-Identifikation erstattet Acer schließlich die Kosten für das bereits bezahlte Microsoft Windows 8-Upgrade. Und damit die Aktion nicht missbraucht wird, weist Acer noch einmal auf die dafür erstellten speziellen Geschäftsbedingungen hin.

Der Erstattungsprozess benötigt 6-8 Wochen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen