Clavister veröffentlicht Security-Gateway für kleine und mittlere Firmen

IT-ManagementIT-ProjekteSicherheitSicherheitsmanagement

Als “Sicherheitslösung zum Einsteigerpreis” vermarktet der schwedische Hersteller sein Netzwerk-Sicherheitsprodukt. Es soll einen schnellen Firewall-Durchsatz von 1 GBit/a und flexibles Netzwerk-Management liefern.

Am 1. Oktober will das über eine Hamburger Niederlassung in Deutschland vertretene Unternehmen  Clavister mit dem Verkauf seines “W3 Start” beginnen. Das Basispaket des kürzlich veröffentlichten Gateways soll Unternehmen helfen, “sämtliche Applikationen auch in verteilten Netzwerken sicher einzusetzen”, preist das Unternehmen seine Appliance, die einfach zwischen äußerem Netz (dem Internet) und dem inneren “eingestöpselt” wird.

Neben einer schnellen und laut Anbieter “hochsicheren” Firewall bietet das Produkt Schutzfunktionen wie Antivirus/Antispam, Intrusion Detection und Intrusion Prevention, Content Filtering, VPN, Clustering und Traffic Management.

Das “unkompliziert zu installierende und konfigurierende” Gerät soll Administratoren Kontrollfunktionen über sämtliche Komponenten des Netzwerks geben. Wer ein zweites Gerät der Wolf-Serie des Herstellers anschließe, könne sich über bessere Verfügbarkeit der Netzwerkapplikationen freuen – ein automatisches Load Balancing sorgt dafür. Mit integrierten Management-Tools sei zudem eine personalisierte und sichere Verwaltung tausender Geräte zentral und im Detail möglich.

Das “Clavister Security Gateway W3 Start” kann ab 1995 Euro erworben werden. Das klingt nicht billig, in der Kombination integrierter Hard- und Software jedoch deckt es den Sicherheitsbedarf auch mittlerer Unternehmen oder Zweigstellen größerer Firmen ab.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen