Songs2See bekommt Innovationspreis der Gesellschaft für Informatik

ForschungInnovationStart-UpUnternehmenWorkspaceZubehör

Die interaktive Software soll Kindern und Jugendlichen helfen, ein Instrument zu erlernen. Dazu setzt sie digitale vorliegende Musikstück in Noten und Grifftechniken um. Sie ist inzwischen für 19,90 Euro auch als Produkt für Endkunden verfügbar.

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) zeichnet die vom Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT entwickelte Software “Songs2See” (PDF) mit dem Innovations- und Entrepreneurpreis für informatikbezogene Erfindungen, Innovationen und einschlägige Unternehmensgründungen aus. Die Preisverleihung findet morgen im Rahmen der GI-Jahrestagung Informatik 2012 in Braunschweig statt.

Das Musiklernspiel schlägt laut Jury die Brücke zwischen Spielspaß und Übungsprogramm und erleichtert Kindern und Jugendlichen, die Welt der Musik im digitalen Zeitalter oft nicht mehr über ein Instrument, sondern über Computer- und Videospiele kennenlernen, den Zugang. “Ich freue mich, dass mit Songs2See eine interaktive Software ausgezeichnet wird, die Kindern und Jugendlichen einen spielerischen Zugang zum Musizieren aufzeigt”, so Jury- Vorsitzender und GI-Vizepräsident Peter Liggesmeyer.

Mit “Songs2See” kann jedes digital verfügbare Musikstück in Noten und Grifftechniken aufbereitet werden. Diese spielt der Lernende dann mit dem eigenen Instrument nach. Von der Lernsoftware bekommt er eine direkte Rückmeldung, ob die Töne richtig getroffen wurden. Songs2See bietet so den Ansporn von Videospielen und schult gleichzeitig Notenlesen, Rhythmusgefühl sowie die Fingerfertigkeit am Instrument.

“Gerade in der heutigen Zeit macht das Spielen am Computer dem Musizieren kräftig Konkurrenz und Songs2See kann beides verbinden. Ich selbst habe seinerzeit Klavier gelernt und hätte mit solch einer Software sicher fleißiger geübt”, so Liggesmeyer. Das von den Fraunhofer-Forschern entwickelte Musiklernspiel wurde im Lauf des Jahres schon merhfach der Öffentlichkeit vorgestellt. Es ist inzwischen für Privatanwender ab 19,90 Euro auch online erhältlich. Wer höhere Ansprüche hat, kann für 49,90 Euro den Songs2See-Editor erwerben: Der kann dann unter anderem auch beliebige Musikstücke in Noten umwandeln und bietet einige weitere Zusatzfunktionen.

Sascha Grollmisch erklärt im Video des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie wie sich mit Songs2See spielerisch Musikinstrumente üben lassen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen