Cloud Computing sollte Regierungssache werden

Auf der chinesischsprachigen “Silizium-Insel” Taiwan wird das Entwickeln und Testen von Cloud-Apps jetzt zur Regierungsaufgabe – die Politik setzt eine eigene Plattform auf, mit der lokale Anbieter entsprechende Lösungen entwickeln und testen können. Das sind Steuergelder für Hightech, die nicht in Gremien und Ausschüssen verheizt werden: Taiwan baut die Infrastruktur einfach selbst.

von Manfred Kohlen 0

Während anderswo noch Branchenverbände – hier in Deutschland die eco-Unterorganisation EuroCloud Deutschland – versuchen, leichten Einfluss auf Regierungsentscheidungen zu nehmen oder die Politik überhaupt über Trends und Wirtschaftschancen zu informieren, sind die Politiker in Taiwan weiter.

Im Land, das es mit ähnlichen Regierungs-Aktionen zu Produktions-Hauptstandort der Notebook-Produktion gebracht hat, sind die Regierenden selbst schon dabei, die passende Technik für das Fortkommen der eigenen Cloud-Industrie zu installieren. Minister Simon Chang erklärte, so der lokale Branchendienst Digitimes, dass man eine Plattform für das Entwickeln und Testen von Cloud-Lösungen etablieren werde.

Mit im Boot sitzen laut Chang Microsoft Taiwan und IBM Taiwan ebenso wie Computerhersteller Asus und Auftragsproduzent Quanta (der für zahlreiche lokale und weltweite PC-Unternehmen arbeitet). Die Regierung will 7 Milliarden Taiwan-Dollar (fast 182 Millionen Euro) investieren und selbst Cloud-Apps für 11 Bereiche anbieten.

Das erinnert an den nicht in allen Bereichen erfolgreichen Versuch „Bund online“ der Regierung Schröder in Deutschland. Der damalige Innenminister Schily hatte 2005 noch erklärt, man sei damit gut im Zeitplan – obwohl die Idee bereits im Jahr 2000 von Gerhard Schröder postuliert wurde.  Die Idee hatte zwar so manch langsame Behördengänge vereinfacht, ist aber noch lange nicht zu der Blüte gereift, die man sich damals vorgestellt hatte.

Dass die Taiwaner sich ähnlich langsam entwickeln, ist jedoch kaum zu erwarten: Meist führten sie ohne lange Diskussionen und Arbeitskreis-Meetings ihre Ideen aus – wohl deshalb produzieren sie Taiwaner inzwischen 90 Prozent der weltweit verkauften Notebooks (auch die Foxconn-Fabriken in China , die einen guten Teil davon herstellen, gehören einem Taiwaner, der früh Regierungsgelder genutzt hatte: Tuo Gai Ming – in westlich orientierten Medien auch Terry Guo genannt – hat beherzt angepackt und einfach „gemacht“ statt zu diskutieren).

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Cloud Computing sollte Regierungssache werden

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>