Barracuda Networks zeigt “Cloud-Firewall”

SicherheitSicherheitsmanagement

Als “Firewall der Cloud-Ära” bezeichnet der Hersteller sein neues Produkt, das bei ständiger Onlineverbindung neueste Content-Filterregeln aus dem Netz bezieht und selbst Cloud-Inhalte überprüft.

Barracuda bringt anlässlich der Nürnberger Security-Messe it-sa neben seiner neuen Firewall für kleine und mittlere Unternehmen auch Produkte für “granulares” Web-Filtering in sozialen Netzen, Backup-Lösungen und Web-Anwendungs-Filter.

Den ersten Blick auf eine neue Firewall-Lösung, die im Oktober offiziell fertig sein soll, gibt Barracuda Networks auf der it-sa im Oktober in Nürnberg. Sie bietet laut Hersteller Layer-7 Applikationskontrolle, User- und Usergruppen-spezifische Regeln, “In-the-cloud Contentsecurity” und eine zentrale Verwaltung sowie Monitoring-Funktionen. Der Hersteller beleuchtet die Vorteile einer cloudgestützten Firewall: Anders als herkömmliche Systeme belaste sie die Geräte-Ressourcen “in erheblich geringerem Umfang”, da wesentliche Funktionalitäten wie das Content-Filtering und Reporting im Barracuda-Rechenzentrum ausgeführt werden und nicht auf dem Unternehmens-Server.

Weitere Produkte des Anbieters in den Bereichen Web Filtering, Backup, Web Application Firewalling (WAF) und Next Generation Firewalling ergänzen das Neuheiten-Portfolio Barracudas. Der Hersteller legt dabei besonderen Wert auf seine “granularen Funktionen zur Filterung bestimmter Social-Media-Funktionen”: Unternehmen, die einzelnen Usern oder Usergruppen bestimmte Aktivitäten auf Facebook oder Twitter erlauben wollen, haben damit die Möglichkeit, richtlinienbasierte Zugriffsrechte zu vergeben.

Mit Barracuda Web Filter 6.0 etwa könne man über 400 Cloud-Apps administrieren und filtern. Damit habe man „völlig neue Möglichkeiten der Applikationskontrolle, die bei der Durchsetzung und Regulierung von Social Media-Richtlinien am Arbeitsplatz helfen. So könne man für einzelne Nutzergruppen Spiele, das Teilen von Inhalten und andere Facebook-Anwendungen blockieren; eine Aufzeichnung und Archivierung von Nachrichten aus Sozialen Netzwerken zu Dokumentationszwecken ist durch Integration mit dem Barracuda Message Archiver ebenfalls möglich – wie so oft bei derartigen Anwendungen muss in Deutschland aus rechtlichen Gründen jedoch eine entsprechende Betriebsvereinbarung abgeschlossen werden.

Erneuert hat Barracuda auch sein Backup In Version 5.0. Damit  ist eine sofortige Wiederherstellung über Barracuda LiveBoot for VMware mit Hilfe neuer Funktionen leichter als zuvor. “Mit ihnen haben Administratoren die Option, wichtige Server wieder hochzufahren wenn der primäre Speicher ihrer VMware-Installation ausfällt. Dies verringert die Ausfallzeiten.”, vermarktet der Hersteller sein Produkt.

Neue Produkte etwa mit VPN-Tunnel zu iPhones und iPads sind ebenfalls auf der Messe im Oktober zu besichtigen.

it-sa 2012: Halle 12.0 Stand 12-403
(am Gemeinschaftsstand mit Infinigate Deutschland GmbH)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen