iPod Touch und iPod Nano: Apple kündigt für Oktober neue Modelle an

WorkspaceZubehör
(Bild: CBS Interactive)

Wie das iPhone 5 kommen sie mit dem neuen Connector namens Lightning. Der iPod Touch wurde auf eine Bauhöhe von 6,1 Millimeter reduziert und wiegt 88 Gramm. Der iPod Nano mit 2,5 Zoll-Multitouch-Display ist 5,4 Millimeter dick.

(Bild: CBS Interactive)
Der aktualisierte iPod Nano (Bild: CBS Interactive)

Apple hat auf seiner Veranstaltung gestern Abend außer dem iPhone 5 auch zwei neue iPod-Modelle vorgestellt. Der neue iPod Touch ist ab Mitte September vorbestellbar und ab Oktober erhältlich. Er kostet 319 Euro mit 32 GByte Speicherkapazität und 419 Euro mit 64 GByte. Der iPod Nano ist ebenfalls im Oktober zu erwarten, mit 16 GByte Speicher zum Preis von 169 Euro.

Der iPod Touch wurde auf eine Bauhöhe von 6,1 Millimeter reduziert und wiegt 88 Gramm. Er bekam zugleich das verlängerte 4-Zoll-Display des iPhone 5 und auch dessen “Retina”-Auflösung. Der verbaute A5-Prozessor soll für eine verdoppelte Rechenleistung und bis zu siebenfach beschleunigte Grafik sorgen. Die Kamera wurde mit Komponenten erneuert, die zwischen der alten und neuen iPhone-Generation liegen. Mit einem 5-Megapixel-Sensor ist sie für Videoaufnahmen in 1080p gut. Die Frontkamera ermöglicht Facetime HD in 720p.

Mit iOS 6 erhält der neue iPod Touch die aktuellste Version von Apples Mobilbetriebssystem und den “intelligenten Assistenten” Siri. Die Akkuleistung von bis zu 40 Stunden bei Musikwiedergabe und bis zu acht Stunden bei Videowiedergabe bleibt laut Apple unverändert. Die flachere Bauweise wurde unter anderem durch den deutlich kleineren Anschluss möglich, den Apple Lightning-Connector nennt. Um ihn mit vorhandenem Zubehör zu verbinden, ist allerdings ein Adapter zum Preis von 29 Euro erforderlich – eine flexible Variante kostet sogar 39 Euro.

Der aktualisierte iPod Nano ist mit 5,4 Millimetern um einiges flacher als sein Vorgänger. Er weist ein Multitouch-Display mit 2,5 Zoll Diagonale auf und ähnelt damit äußerlich dem früheren iPod Mini. Da er weder über einen Browser verfügt noch WLAN unterstützt, kann er nicht auf das Internet oder iCloud-Dienste zugreifen. Er unterstützt jedoch Bluetooth 4.0 und kann so drahtlos zu anderen Geräten streamen. Auch der iPod Nano ist mit dem Lightning-Connector ausgestattet und kommt mit neuen Kopfhörern. Apple bezeichnet sie als “EarPods” und verspricht einen besseren Klang als mit allen anderen Kopfhörern.

So sieht Apples mit den neuen Modellen ergänzte iPod-Palette ab Oktober aus (Bild: James Martin / News.com)

[mit Material von Joshua Goldman, News.com]