Epson stellt tragbaren Einsteiger-Projektor für 2D und 3D vor

KomponentenWorkspaceZubehör

Der Epson EH-TW550 ist der erste LCD-HD-ready-Projektor für 3D. Bisher war die Auflösung von 720p bei 3D DLP-Projektoren vorbehalten. Mit 2,6 Kilogramm fällt er für die Produktklasse zudem recht leicht aus.

Epson erweitert mit dem Modell EH-TW550 sein Angebot an kompakten 720p-HD-Ready-Heimkinoprojektoren. Der EH-TW550 eignet sich laut Hersteller sowohl für die Familienunterhaltung als auch anspruchsvolle Gamer. Für letztere sei der speziell auf moderne Spiele abgestimmte Farbmodus interessant. Die drei anderen verfügbaren Farbmodi “Wohnzimmer”, “Dynamik” und “Kino” zeigen auch dem Laien, für welche Einsatzbereiche der Projektor hauptsächlich konzipiert ist.

Der Epson EH-TW550 kommt im Dezember für rund 700 Euro auf den Markt (Bild: Epson)

Mit der Split-Screen-Funktion verspricht der Hersteller zudem beim mobilen Einsatz die schnelle Anpassung des Bildes an Leinwände mit schwarzer Rahmung. Möglich ist zudem die manuelle horizontale und automatische vertikale Trapezkorrektur um +/- 30 Grad. Bei einem Abstand zwischen 2,6 und 3,1 Metern zur Leinwand erreicht die Optik eine Bildbreite von 2 Metern.

Der EH-TW550 basiert wie alle Epson-Projektoren auf der hauseigenen 3LCD-Technologie. Sie soll klare und natürliche Farben mit ruhigen, augenfreundlichen Bildern verbinden. Messen lassen sich der Kontrast von bis zu 1:5.000 und eine Farb- und Weißhelligkeit von bis zu 3000 Lumen.

Worüber Epson in seiner Pressemitteilung schweigt, klärt dankenswerterweise der Vertriebspartner Beamershop24.de auf: Da es sich beim EH-TW550 um einen Projektor mit LCD-Technologie handelt, tritt der von etwa einem Drittel der Bevölkerung bei DLP-Geräten wahrgenommene Regenbogeneffekt nicht auf – unter Umständen ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Kaufentscheidung.

Der Epson EH-TW550 unterstützt auch 3D-Bildinhalte. Der Projektor ist zu aktiven Shutter-3D-Brillen kompatibel. Die maximale Entfernung der Brille zum Projektor beträgt dabei bis zu 10 Meter. Die RF-3D-Technologie soll dafür sorgen, dass das Steuersignal für die 3D-Brillen auch bei anspruchsvoller Nutzung nicht abreißt.

An Bildquellen anschließen lässt sich der Epson-Beamer via je einen HDMI-, Cinch-, S-Video- und VGA-Eingang sowie zwei USB-Ports. Die Steuerung des Projektors ist zudem über eine RS232-Schnittstelle möglich. Der Epson EH-TW550 ist voraussichtlich ab Dezember zu einem empfohlenen Verkaufspreis von rund 700 Euro erhältlich.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen