Mobilcom-Debitel bietet Norton Mobile Security als Monats-Abo

MobileSicherheitSicherheitsmanagement

Statt einmalig Security-Software für das Smartphone zu kaufen und jährlich an Upgrades zu denken, so verkauft es Mobilcom seinen Kunden, ist die mobile Sicherheit nun als so genannte Smartphone-Option in den Handy-Tarifen des Mobilfunk-Vertrags-Vertriebs erhältlich.

Norton Mobile Security kann für 1,99 Euro im Monat bei mobilom-debitel hinzugebucht werden und lohnt sich so vor allem für Anwender, die häufiger ihr Smartphone wechseln und nicht im Voraus das gesamte Jahr Schutzsoftware im Voraus erwerben möchten. Der Büdelsdorfer Mobilfunkvermarkter verlangt eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten.

Norton Mobile Security bietet Schutz vor Diebstahl mit Fernortung, -Sperrung und –Löschung  und kombiniert dies mit Anti-Malware- und Anti-Phishing-Funktionen. Voraussetzung ist ein Android-Handy mit mindestens 1,8 MByte Speicherplatz und Betriebssystem Android 2.2 oder neuer.

Zwar heißt es bei Norton/Symantec zunächst, die Software für das Google-System sei kostenlos, und so könnten Nutzer glauben, Mobilcom wolle Geld für eine freie App kassieren. Aber alles halb so wild: Nach dem Download der kostenlosen Lite-Version bei Google Play müssen irgendwann die aktuellen Security-Updates abonniert werden. Außerdem fehlen ihr die Möglichkeiten zur Fernlöschung. Und die Profiversion ist zu Preisen ab 14,95 Euro im freien Handel zu haben, bei Symantec hat sie einen empfohlenen Verkaufspreis von 29,99 Euro.

Mit den Diebstahlschutzfunktionen der Norton-Mobil-Software ist ein gestohlenes Handy auch aus der Entfernung kontrollierbar – jetzt auch als Teil eines Monats-Abos

Als wichtigste Funktionen der Mobile Security vermarkten die Mobilcom-Vertriebler die Anruf- und SMS-Blockierung und die Hilfe bei Verlust des Gerätes – das kommt eher an die klassischen Mobilfunktugenden heran als eine computertechnik-ähnliche Software.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen