Data-Becker-Software hilft bei der Rechnungsverwaltung

Big DataData & StorageIT-ManagementIT-ProjekteSoftware

Das Programm “Rechnungsdruckerei” will den bürokratischen Aufwand beim Schreiben und Verwalten von Rechnungen, Auftragsbestätigungen, Quittungen und Lieferscheinen verringern und ist jetzt in Version 2013 erhältlich.

Mit der Rechnungsdruckerei lassen sich gesetzeskonforme Verkaufsbelege mit eigenen Logos und Produktabbildungen erstellen, ausdrucken, archivieren und per E-Mail versenden.Dazu stellt Data Becker Freitextfelder in den Adress- und Artikelstammdaten bereit, die eine flexible Anpassung der Daten und Dokumente an eigene Bedürfnisse erlauben.

In der atuellen Version lassen sich nun auch PDF-Rechnungen direkt aus der Software heraus auf CD oder DVD sichern – die Speicherung von Rechnungen auf Datenträgern ist inzwischen eine Anforderung des Gesetzgebers.

In der Software-Oberfläche der Rechnungsdruckerei lässt sich sehr schnell ein Eindruck über den derzeitigen Status offener, gesendeter und erhaltener Umsätze und Rechnungen gewinnen.

Mit der Variante “Rechnungsdruckerei 2013 pro” kann der Anwender zudem spezielle Rechnungs- und Quittierungsformulare für die schnelle und einfache Abwicklung von Verkaufs-Auktionen bei Ebay zusammenstellen. Verkaufsdaten werden mit Ebay-Konten automatisch abgeglichen, verspricht Data Becker.

Und weil die Pro-Version vor allem auf Unternehmer abgestimmt ist, enthält sie noch eine Leistungsabrechnungsfunktion für das Personal und ein mehrstufiges Mahnwesen. Zudem lassen sich mehrere Mandaten verwalten. “Optional kann auch im Netzwerk gemeinsam gearbeitet werden”, fügt der Hersteller noch an, um die Gruppenarbeit in kleinen Unternehmen als weiteren Vorzug der Software zu nennen.

Das Programm kostet in der Standard-Version 19,95 Euro, in der Pro-Version kostet 49,95 Euro.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen