OpenOffice 3.4.1 läuft jetzt auch auf Windows 8

Open SourceSoftware

Das von Oracle an die Apache Foundation übertragene offene Office-Paket wird – trotz des “Forks” LibreOffice der wichtigsten Programmierer – auch bei Apache weiterentwickelt und punktet nun mit Windows-8-Fähigkeit.

Die Apache Software Foundation (ASF) hat Version 3.4.1 der freien Bürosoftware Apache OpenOffice (AOO) für Windows, Mac OS X und Linux veröffentlicht. Das Update läuft laut Release Notes auch unter Windows 8, allerdings mit ein paar kleineren Einschränkungen. Von den Anpassungen sollen auch Windows-7-Nutzer profitieren.

Apache OpenOffice 3.4.1 beseitigt einem Eintrag auf dem Entwicklerblog zufolge in erster Linie kritische Fehler der Vorgängerversion und optimiert die allgemeine Performance. Sie bringt zudem Unterstützung für fünf zusätzliche Sprachen: Britisches Englisch, Finnisch, Khmer, Slowakisch und Slowenisch. Die Lokalisierung in anderen Sprachen wurde verbessert.

Insgesamt haben die Entwickler 69 bekannte Fehler beseitigt. Dazu zählen Probleme mit Quickstarter, den Calc-Funktionen “Rückgängig machen” und “Wiederherstellen” sowie Abstürze von Calc und Writer bei installiertem LanguageTool. Zudem ist die automatische Update-Prüfung nun standardmäßig aktiviert. Auch das Problem, dass Java nicht erkannt wurde, soll nun der Vergangenheit angehören.

Die Hunspell-Bibliothek wurde von Version 1.2.9 auf 1.3.2 aktualisiert. Dadurch hat sich vor allem die deutsche Rechtschreibprüfung verbessert und die anderer Sprachen mit häufigem Gebrauch von Komposita. In den Release Notes sind alle Neuerungen und bekannten Fehler aufgelistet.

Apache OpenOffice 3.4.1 steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit. Es unterstützt 20 Sprachen, darunter auch Deutsch. Die Windows-Version ist 145 MByte groß, die Mac-Variante 175 MByte und die Linux-Fassungen rund 160 MByte.

Die im Mai veröffentlichte Version 3.4 war das erste Release, seit Oracle das Projekt OpenOffice.org Anfang Juni 2011 an die ASF übergeben hat. Nach Angaben der ASF wurde sie inzwischen über 12 Millionen Mal von Nutzern in 228 Ländern heruntergeladen. Version 3.5 soll im ersten Quartal 2013 erscheinen und Verbesserungen bei Performance, Stabilität, Benutzerfreundlichkeit, Sprach-Support sowie Interoperabilität mit Microsoft Office mitbringen.

Community-Mitglieder arbeiten auch an Portierungen von Apache OpenOffice für Solaris, FreeBSD, OS/2 und Live- sowie Portable-Versionen. Über den Stand der Entwicklung können sich Interessierte auf der Projekt-Website informieren.