Aldi Süd bringt erneut ein Notebook

KomponentenMobileNotebookWorkspaceZubehör

Der Discounter packt am 30.08.2012 wieder einmal ein neues Medion-Notebook in seine Regale. Diesmal kommt ein 3 Kilogramm schwerer Computer – allerdings mitsamt Akku und moderner Ausstattung.

Wieder einmal ist Aldi mit dem so langsamen Medium Papier schneller als mit den jederzeit veränderbaren Webseiten: In die Briefkästen flatterten die Notebook-Werbungen, die sich zwischen Lebensmittel-Promotionen für etwa Haferflocken und Eistüten verstecken, bereits Anfang der Woche. Auf den Webseiten von Aldi Süd sind die Geräte zu Redaktionsschluss noch nicht aufgetaucht.

Der Aldi-Prospekt kündigt das nächste Notebook des Discounters an. Die Webseiten von Aldi werden offenbar erst nach festgelegtem Zeitpunkt gefüllt und enthalten in der Regel dann noch weniger technische Informationen als das Werbe-Papier.

Das 17-Zoll-Notebook Akoya E7222 ist ausgestattet mit einem Intel Core i3-2370 M der zweiten Intel-Core-Generation, der mit2,4 GHz getaktet ist und 3 MByte Smartcache besitzt. Im Windows-7-Rechner stecken 4 GByte RAM (DDR3), eine 750-GByte-Festplatte, ein DVD-Brenner/Player und zahlreiche weitere Extras. Enthalten ist zudem ein weiterer Schacht für 2,5-Zoll-Platten, mit dessen Hilfe man die Speicherkapazität verdoppeln kann.

Das Gerät beherrscht WLAN auch nach dem aktuellen schnellen N-Standard, Bluetooth 4.0 und Gigabit-LAN-Verbindungen. Als Schnittstellen gibt Aldi zudem einen Multikartenleser für SD-, SDHC-, SDXC-, MMC- und MS-Pro-Speicherkarten an sowie einen USB-3.0-Steckplatz an.

Das Notebook beherrscht mit Intels WiDi die drahtlose Übertragung von HD-Videos auf geeignete Fernseher, wer “nur” einen HDMI-Anschluss am TV-Gerät hat, kann das Notebook auch über HDMI-Kabel verbinden.

Aldi betont in seiner Werbung zudem Medions “Solid Keyboard” mit “separat gefassten Tasten und numerischem Ziffernblock”. Medion will den technischen Daten nach mit dem Gerät offenbar sowohl geschäftliche Nutzung als auch Multimedia-Spielereien ermöglichen.

Der Klappcomputer wiegt seine 3 Kilogramm übrigens mitsamt 8-Zellen Li-Ionen “Hochleistungs”-Akku, über die Batterielaufzeit gibt Aldi jedoch keine Auskunft. Das Gerät ist ab 30. August für einen Preis von 499 Euro erhältlich und kommt mit den gewohnt guten Garantie- und Serviceleistungen von Medion.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen