Künftiger Microsoft Deutschland-Chef kommt von der Telekom

Software

“Telekomiker wird Fensterputzer” unken Branchenbeobachter über den Management-Wechsel: Der bisherige Telekom-Marketing-Leiter Christian P. Illek wird ab Mitte September Chef der deutschen Niederlassung des Windows-Herstellers.

Der Nachfolger von Ralph Haupter als Vorsitzender der Geschäftsführer von Microsoft Deutschland kommt von der Deutschen Telekom. teilt der Softwarekonzern mit.

Illek war bislang Geschäftsführer Marketing der Deutschen Telekom und verantwortete dort unter anderem alle Marketingaktivitäten für Privat- und Geschäftskunden in Deutschland sowie die internationale Produktentwicklung für Festnetz, IPTV, konvergente und Geschäftskunden-Angebote. Vor seiner Berufung zum Geschäftsführer Marketing T-Mobile im Mai 2009 und zum Bereichsvorstand T-Home Anfang 2007 arbeitete er in verschiedenen Führungspositionen bei den Firmen Bain & Company und Dell sowohl in Deutschland als auch in der Schweiz.

Microsofts neuer Deutschlandchef Christian P. Illek (Bildquelle: Microsoft)

Illek wird in seiner neuen Position direkt an Jean-Philippe Courtouis, President Microsoft International berichten. Der 48-Jährige folgt auf Ralph Haupter (44), der seit dem 1. Juli als CEO die Geschäfte von Microsoft in China, Hongkong und Taiwan (Greater China) verantwortet. Bis zu Illeks Amtsantritt im September wird weiterhin COO Jane Gilson vorübergehend die deutsche Niederlassung leiten.

“Ich bin überzeugt, dass Christian mit seinen beruflichen Erfahrungen, seinen tiefen Kenntnissen des deutschen Markts und bewährten Führungsfähigkeiten verbunden mit der Stärke des deutschen Microsoft-Teams die einmalige Chance ergreifen wird, unseren erfolgreichen Wachstumskurs fortzusetzen und dabei unseren Geschäftskunden, Consumern und Partnern bestens zu dienen”, spricht Courtois den passenden Marketing-Schlangensatz mit Blick auf den anstehenden Wechsel an der Spitze von Microsoft Deutschland.

Illek selbst erklärt im Satement Microsofts: “Ich kann mir keinen besseren Zeitpunkt vorstellen, um mich bei Microsoft einzubringen. Nie war die Innovations-Pipeline stärker. Ich freue mich darauf, Microsoft dabei zu helfen, die Kunden in Deutschland weiterhin zu befähigen, ihre geschäftlichen Möglichkeiten durch die Cloud und durch Microsofts breite Palette an innovativen Produkten und Services voll auszuschöpfen.”. Obwohl die unsägliche Länge der Ausführungen Illeks Hintergrund im Marketing zeigt, bringt er auch fachliche Erfahrung aus der IT-Branche mit – in einem Software-Unternehmen reicht eben nicht alleine die Fähigkeit, Produkte zu verkaufen.