Drei Finanzierungsansätze: Premiere beim Sprechtag für Gründer in Frankfurt

Start-UpUnternehmen

Die gemeinsame Infoveranstaltung der Business Angels FrankfurtRheinMain, des High-Tech Gründerfonds und des Frankfurter Gründerfonds findet am 23. August an der Goethe-Universität statt. Finanzierungsexperten beantworten dabei individuelle Anfragen von Firmengründern.

Am 23. August stehen in Räumen der Goethe-Universität Frankfurt neben den Business Angels FrankfurtRheinMain e.V. auch Ansprechpartner des High-Tech-Gründerfonds (HTGF) sowie des Frankfurter Gründerfonds (FGF) Jungunternehmern und Start-ups in vertraulichem Rahmen für Fragen zur Verfügung. Der HTGF unterstützt erfolgversprechende Entwicklungen in ihrer Frühphase. Die Business Angels suchen engagierte Gründer und Wachstumsunternehmen – unabhängig von Unternehmensidee, und Firmenalter offen. Der FGF konzentriert sich in erster Linie auf Gründungen im Stadtgebiet Frankfurt am Main.

Junge Unternehmer und potenzielle Gründer können sich im Rahmen der Veranstaltung in halbstündigen Einzelgesprächen über Finanzierungswege und Geldgeber informieren. Drei Möglichkeiten stehen dabei im Mittelpunkt: Eigenkapitalbeteiligungen durch die Business Angels, Eigenkapitalbeteiligungen durch den High-Tech Gründerfonds oder die erleichterte Fremdkapitalfinanzierung durch den Frankfurter Gründerfonds.

Die Finanzierungssprechtage stießen schon in der Vergangenheit auf großes Interesse. Anmeldungen für ein Einzelgespräch sind unter info@ba-frm.de möglich. Nähere Informationen zur Veranstaltung und dem Anmeldeverfahren finden sich auf der Website der Business Angels FrankfurtRheinMain. Der übernächste Sprechtag findet statt voraussichtlich im September in Darmstadt statt.

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen