Google verspricht IMAP-Problem bei Gmail zu beheben

SoftwareZusammenarbeit

Nutzer berichten, dass “imap.gmail.com” nicht antwortet. Als Workaround empfiehlt Google den vorübergehenden Umstieg auf die Browserversion von Gmail. Besitzer von Android- und iOS-Geräten könnten auch die Client-Apps nutzen.

Nutzer von Googles E-Mail-Dienst Gmail berichten von Problemen, wenn sie Nachrichten per IMAP abrufen wollen. Sie erhalten dann eine Mitteilung mit den Worten “Mail Service imap.gmail.com antwortert nicht”. Google hat die Probleme eringeräumt und arbeitet an einer Lösung.

Ein Mitarbeiter des Internetkonzerns empfiehlt Nutzern im Gmail-Forum, bis die Probleme behoben sind, Gmail im Browser aufzurufen. Besitzer von iOS- und Android-Geräten könnten alternativ die Gmail-App verwenden, um weiter Zugriff auf ihre Nachrichten zu haben.

Auf der Gmail-Hilfe-Website weist Google unter der Sektion “POP, IMAP and Sync” ebenfalls auf das Problem hin. Dort heißt es: “Wir sind uns eines Problems bewusst, bei dem Nutzer eine Fehlermeldung erhalten, dass ‘imap.gmail.com’ nicht erreichbar ist, wenn sie IMAP auf ihrem Computer, Mobilgerät oder Tablet verwenden. Wir arbeiten derzeit daran, den Fehler zu beheben.” Auch hier empfiehlt Google, vorübergehend auf die Browserversion oder die Client-Anwendungen für Android und iOS umzusteigen.

[mit Material von Daniel Terdiman, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.