Sipload erweitert Angebot um Fax2Mail

Netzwerke

Der Dienst kostet 7,99 Euro pro Jahr. Weitere Kosten – etwa pro empfangenem Fax – fallen im Rahmen des Angebots nicht an. Nutzer benötigen keinerlei fax-fähige Hardware und können sich zwischen einer Faxnummer aus ihrem Ortsnetz oder unter der deutschen 032-Vorwahl entscheiden.

Sipload hat den Dienst siploadFax2Mail gestartet. Er bietet die Möglichkeit, auf einer frei wählbaren E-Mail-Adresse Faxnachrichten zu empfangen. Die Faxnachrichten lassen sich dann als PDF-Anhang überall dort abrufen, wo auf das ausgewählte E-Mail-Konto zugegriffen werden kann.

Für den Dienst stellt Sipload jedem Kunden eine individuelle deutsche Faxnummer aus dem eigenen Ortsnetz zur Verfügung. Alternativ kann eine Faxrufnummer mit der ortsnetzunabhängigen deutschen Vorwahl 032 ausgewählt werden. Auf dieser Rufnummer eingehende Faxe versieht Sipload mit Zeitstempel und Faxabsenderadresse und leitet sie dann automatisch an die gewünschte E-Mail-Adresse weiter. Der Faxabsender erhält eine Sendebestätigung.

Für die Nutzung von Sipload Fax2Mail ist weder eine Faxgerät noch ein faxfähiger Router oder ein Faxanschluss. Auch den Konfigurationsaufwand an faxfähiger Hard- und Software erspart man sich. Außerdem sind Faxe nicht nur an einem Ort, sondern weltweit überall dort abrufbar, wo auch der E-Mail-Empfang funktioniert. Laut Anbieter ist der Dienst binnen weniger Minuten nach Anmeldung einsatzbereit.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen