Facebook verordnet Gruppenmitgliedern mehr Transparenz

MarketingSoziale Netzwerke

Ab sofort hat Faceboook einen Haken mehr – im wahrsten Sinne des Wortes: In Gruppen informiert ein kleiner blauer Haken rechts unter einem Beitrag welche anderen Mitglieder dieses Posting wann gesehen haben. Die Funktion wird nach und nach eingeführt, abschalten lässt sie sich nicht.

Über das kleine blaue Häkchen können sich alle Mitglieder einer Gruppe über die Aktivitäten der anderen informieren (Screenshot: ITespresso)

Facebook hat eine neue Funktion für Nutzer von Gruppen innerhalb des Sozialen Netzwerks eingeführt. Sie manifestiert sich durch ein kleines blaues Häkchen rechts unter einem Beitrag: Es erscheint, sobald mindestens ein Mitglied der Gruppe sich den Beitrag angeschaut hat. Ab da wird allen Mitgliedern der Gruppe mittels Mouseover über das Häkchen eine Liste angezeigt, die sie darüber informiert, wer sich den Beitrag wann angeschaut hat.

Facebook begründet die Neuerung damit, dass Nutzer so über Aktivitäten in der Gruppe immer auf dem neuesten Stand bleiben. Die Funktion wird nach und nach in allen Gruppen eingeführt. Abschalten lässt sie sich dann nicht mehr. Für Chats hatte das Unternehmen vor kurzem eine vergleichbare Funktion freigeschaltet.

In den Medien wird schon darüber spekuliert, ob Facebook das “Kontrollhäkchen” oder ein vergleichbares Instrument künftig auch außerhalb von Gruppen einsetzen wird. Damit wäre dann zum Beispiel nachvollziehbar, wer sich wann welches Profil angesehen und welches oder Statusupdate wahrgenommen hat.

Ein Bedarf danach scheint zu bestehen: Apps und Links zu Angeboten, die vorgeben, diese Informationen für die Nutzer sichtbar zu machen, sorgen schon seit langem auf Facebook immer wieder für Aufsehen – sind aber bisher nicht mehr als geschickte Versuche gewesen, Profildaten der Facebooker abzugreifen, die sie verwendet haben. Zu sehen, wer sich welches Profil angeschaut hat, ist bisher nicht möglich gewesen.

Apps und Links, die Facebook-Nutzern versprechen offenzulegen, wer sich ihr Profil angesehen hat, zirkulieren schon länger (hier eine französische Version) greifen aber lediglich Profildaten der Nutzer ab (Screenshot: Peter Marwan)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen