Mobilcom-Debitel beginnt mit Verkauf des Huawei Ascend P1

MobileMobile OSSmartphone

Es ist der erste Telekommunikationsanbieter in Deutschland, der das Android-4.0-Smartphone mit Vertrag verkauft. Es wird im Tarif “Flat light” bei einer Einmalzahlung von 9,95 Euro inklusive “Handyoption 10” für monatlich 29,90 Euro angeboten. Der Hersteller selber verlangt ohne Vertrag seit Mitte Juli 449 Euro.

Das Huawei Ascend P1 ist ab heute bei Mobilcom-Debitel erhältlich. Als Einsteigertarif zur vollumfänglichen Nutzung empfiehlt das Unternehmen den Tarif “Flat light”, der in allen nationalen Mobilfunknetzen zu haben ist. Neben einer Einmalzahlung von 9,95 Euro fallen dann monatlich ein Paketpreis von 19,90 Euro sowie 10 Euro für die “Handyoption 10” – insgesamt also 29,90 Euro – an.

Das Android-4.0-Smartphone Huawei Ascend P1 ist nun bei Mobilcom-Debitel erhältlich (Bild: Huawei)

Dafür bekommen Neukunden eine Handy-Internet-Flat, die “SMS-Allnet-Flat 3000” und eine netzinterne Flatrate. Wer sich bei “Flat light” für das Mobilfunknetz von Vodafone, O2 oder E-Plus entscheidet, kann zwischen der Netzintern-Flat und 100 Freiminuten in alle nationalen Netze wählen, indem er die “Handyoption 10” für monatlich 10 Euro hinzubucht. Über die Vertragslaufzeit von 24 Monaten fallen dann insgesamt 727,55 Euro an. Huawei verkauft das Quad-Band-Handy hierzulande seit Mitte Juli ohne Vertrag für 449 Euro.

Der Super-AMOLED-Bildschirm des Ascend P1 ist 4,3 Zoll groß und löst mit 960 mal 540 Bildpunkten auf. Das Display wird von einer Scheibe aus Gorilla-Glas geschützt. Im Inneren arbeitet ein mit 1,5 GHz getakteter Dual-Core-Prozessor des Typs OMAP 4460 von Texas Instruments, der auf dem ARM-Design Cortex A9 basiert. Ihm stehen 1 GByte RAM zur Seite.

Beim Grafikprozessor setzt Huawei auf einen PowerVR SGX 540 von Imagination Technologies. Das Handy misst 12,9 mal 6,5 mal 0,77 Zentimeter und wiegt 110 Gramm. Als Betriebssystem kommt Android 4.0 zum Einsatz. Der interne Speicher ist 4 GByte groß, lässt sich aber per Micro-SD-Karte um bis zu 32 GByte erweitern.

Die Kamera auf der Rückseite des Geräts arbeitet mit einem BSI-Sensor, bietet eine Auflösung von 8 Megapixeln, ist mit zweifachem LED-Blitz ausgestattet und erlaubt Videoaufnahmen mit 1080p (Full-HD). Die 1,3-Megapixel-Frontkamera ermöglicht Videoanrufe sowie die Aufnahme von Clips mit 720p.

Mit der Außenwelt kommuniziert das Quad-Band-Smartphone per WLAN (802.11 b/g/n) und UMTS mit HSPA+ (bis zu 21 MBit/s). Bluetooth 3.0 HS und ein HDMI-Anschluss sind ebenfalls an Bord, GPS ist auch vorhanden. Fotos und Videos lassen sich per DLNA an einen Fernseher oder Beamer übertragen. Im Ascend P1 ist ein 1800-mAH-Akku mit Energiesparmanagement verbaut. Es wird in den Farben “Matt Black”, “Ceramic White” und “Metallic Red” verfügbar sein.

Die Kollegen von CNET hatten bereits Gelegenheit, das Huawei Ascend P1 näher in Augenschein zu nehmen. Ihnen gefiel besonders das attraktive, flache Design, die Tatsache, dass es gleich mit dem aktuellen Betriebssystem Android 4.0 ausgeliefert wird und mit einem flotten Dual-Core-Prozessor ausgerüstet ist. Auch die Ausstattung ingesamt überzeugte. Weniger begeistert waren sie von den Leistungen der Kamera und der Sprachqualität. Ihre vollständigen Eindrücke sind hier nachzulesen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen