Marktanteile: Samsung stellt Apple in den Schatten

MobileSmartphone

Apples iPhone ist auf dem Sinkflug, Samsung brilliert mit guten Zahlen und überholt Apple. Die Koreaner verdanken das einer Absatzsteigerung von 173 Prozent bei Smartphones. Federn lassen mussten vor allem aber Nokia und HTC.

Die aktuellen iPhone-Verkaufszahlen im zweiten Quartal 2012 enttäuschten im Vergleich zu bisherigen Erfolgsmeldungen des laut Wall Street Journal “wertvollsten Unternehmens der Welt”.

Samsung dagegen befindet sich derzeit auf einem unvorstellbaren Höhenflug: Der koreanische Hersteller hat Apple nicht nur überholt, sondern deutlich hinter sich gelassen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte er 173 Prozent mehr Smartphones verkaufen, seinen Umsatz mit den intelligenten Mobiltelefonen also nahezu verdoppeln.

Smartphone-Markt: Samsung überflügelt den Erzrivalen Apple (Grafik: Statista)

Das geht aus den neuesten Zahlen der Marktforscher von IDC hervor. Ihnen zufolge ist Nokia weiter abgerutscht – von einem Anteil von 15,4 auf 6,6 Prozent am Markt für Smartphones. Auch der taiwanische Hersteller HTC, der mit Android so richtig groß wurde, musste Federn lassen; statt wie im vergangenen Jahr über zehn Prozent liefert er dieses Jahr nur noch 5,7 Prozent der Smartphones aus. Neben dem massiven Wachstum von Samsung ist nur noch ein Gewinner unter den Top 5: Der chinesische Handy-Produzent ZTE konnte sich von einem Anteil von 1,8 Prozent am Weltmarkt auf 5,8 Prozent steigern.

Da die meisten Anbieter – bis auf Nokia und Apple – auf Android setzen, ist deutlich zu erkennen, dass Anbieter geschlossener Systeme wie Apple mit iOS und Nokias Systemlieferant Microsoft mit Windows Phone schwer ins Rudern kommen.

Egal, wie unsicher Android im Vergleich ist – nach aktuellen Kaspersky-Zahlen macht das Google-Betriebssystem über 90 Prozent der Mobilbedrohungen aus – ist Google der klare Gewinner im Kampf um den Smartphone-Markt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen