NAS-System Thecus N5550 für 350 Euro

Data & StorageStorageWorkspaceZubehör

Der Speicherserver mit fünf Einschubfächern für bis zu 20 Terabytes Festplattenplatz ist derzeit in Preisvergleichsdiensten meist für mindestens hundert Euro mehr zu finden.

Achtung: Der Anbieter iBood meldet Tagespreise – ob das NAS-Schnäppchen morgen noch so günstig zu haben ist, ist eher unwahrscheinlich: In Preisvergleichsdiensten ist dasselbe Network-Attached-Storage-System erst zu Preisen ab 470 Euro zu finden.

Das Thecus N5550 bietet 5 SATA-Steckplätze für je bis zu vier TByte Festplattenkapazität bei erreichbaren Übertragungsraten von 6 Gbit/s. Das Hot-Swap-fähige Gerät ist ausgestattet mit vier USB2- und einem USB3-Port, einem eSATA-Anschluss auf der Rückseite sowie einem Gigabit-Ethernet-Interface. Zur Erhaltung der Datensicherheit übernimmt der NAS-Server die RAID-Modi 1, 5, 6 und 10 oder den einfacheren JBOD-Service.

Zahlreiche weitere Optionen machen den Speichermulti zum iTunes-Server, Monitoring-System, zum Cloud-Backup-Server, der sich etwa mit dem Amazon-S3-Speicherdienst synchronisiert oder zum Media Server im Netzwerk.

Vergleichbar seien gerade einmal die etwas kostspieligeren Systeme von Qnap und Synology, schreibt Tom’s Hardware Guide in einem NAS-Vergleichstest. Als die Kollegen das Vorgängermodell N5500 mit dem technisch vergleichbaren teureren Synology DS509+ verglichen, kostete das Thecus-System noch 650 Euro.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen