Ex-Yahoo-CEO nun beim E-Commerce Start-up ShopRunner

E-CommerceMarketingStart-UpUnternehmen

Yahoos früherer CEO Scott Thompson hat eine neue Stelle: Er leitet künftig das E-Commerce-Start-up ShopRunner. Er kehrt somit zu seinen Wurzeln zurück: Vor seiner Zeit bei Yahoo war er Präsident der Ebay-Tochter Paypal gewesen.

ShopRunner beschreibt sich selbst als Netzwerk von Onlinehändlern, die gemeinsam einen “Multichannel-Shopping-Service” für Verbraucher anbieten. Der bisherige CEO Mike Golden bleibt als Präsident an Bord.

Unter Thompsons Führung will sich ShopRunner breiter aufstellen und Online- ebenso wie Offline-Transaktionen im Milliardenwert ermöglichen. Dazu sollen weitere Händler als Mitglieder gewonnen werden, denen im Gegenzug ausgebaute Dienste zur Verfügung stehen: insbesondere die Zwei-Klick-Bezahloption “PayRunner” und mit “PickupRunner” auch eine Abholmöglichkeit für bestellte Pakete in Läden.

Bei Yahoo hatte Thompson im Januar die ehenmlige Autodesk-Chefin Carol Bartz ersetzt, die im September nach nur 20 Monaten an der Spitze von Yahoo abgelöst worden war. Thompson blieb selbst nur bis Mai im Amt. Ross Levinsohn wurde Interims-CEO, bis ihn letzte Woche die von Google kommende Marissa Mayer ablöste.

Von Yahoo bekam Thompson keine Abfindung, war er doch unter anderem wegen Vorwürfen einer geschönten Biografie abgesetzt worden. Dafür durfte er aber rund 7 Millionen Dollar Prämie behalten, die er zu seinem Amtsantritt überwiesen bekommen hatte.

[mit Material von Jonathan Skillings, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.