AVG bietet kostenlosen Social-Media-Integrator MultiMi an

MarketingNetzwerkeSoziale Netzwerke

MultiMi stellt Nachrichten von Facebook, Twitter, E-Mail, dem Google-Account und RSS-Feeds in einer Windows-Anwendung zusammen. In der Übersicht lassen sich Fotos, Dokumente und Multimedia per Drag and Drop teilen. Für Sicherheit soll der integrierte AVG LinkScanner sorgen.

AVG hat mit MultiMi eine Gratis-App für den Windows-Desktop vorgestellt. Sie bringt Webdienste wie Facebook, Twitter, YouTube und Picasa sowie Fotos, Kontakte und Kalender von Facebook und Google in einer Windows-Anwendung zusammen. Bislang war MultiMi nur als Beta-Testversion mit eingeschränkter Funktionsvielfalt verfügbar, jetzt steht der komplette Funktionsumfang allen Webnutzern zur Verfügung.

Mit dem “Social Media Integrator” MultiMi lassen sich persönlichen Kontakte unabhängig vom Nachrichtenkanal pflegen. Zum Beispiel lässt sich ein Tweet in eine E-Mail einfügen, gleichzeitig der Facebook-Status aktualisieren oder Fotos aus einer E-Mail in Flickr oder Picasa ablegen. Um das leisten zu können, integriert MultiMi die Konten von E-Mail-Providern, sozialen Netzwerken und anderen Diensten.

Anschließend ruft die Software alle Daten aus dem Netz ab und synchronisiert die Statusmeldungen der Social Networks, ohne den Browser öffnen zu müssen. Eigene Mitteilungen und Nachrichten lassen sich direkt Programm psoten udn versenden. Multimedia-Dateien können Nutzer via MultiMi weitergeben, indem sie Fotos oder Videos per Drag and Drop in das Programmfenster ziehen. Der in MultiMi integrierte AVG LinkScanner prüft automatisch alle Links auf bösartige Inhalte.

Die Plattform integriert derzeit E-Mails von Gmail, Yahoo, Hotmail sowie anderen E-Mail-Konten mit POP3 und IMAP. Bilder lassen sich aus und nach Picasa, Facebook und Flickr exportieren und importieren. Außerdem ist die Verknüpfung mit Konten bei Facebook, Twitter, LinkedIn und YouTube sowie den Kalenderfunktionen von Facebook und Google möglich. Dokumente lassen sich aktuell bei MultiMi via Google Docs und Box.net austauschen, chatten via Google Talk und den Facebook-Chat. Das Programm verfügt zudem über einen integrierten RSS-Reader und unterstützt Google Reader sowie Pocket (ehemals Read IT Later). Der eingebaute Browser basiert auf Google Chromium.

Beim Ausprobieren zeigten sich noch einige Haken: Beispielsweise müssen sich Nutzer vorab genau überlegen, Zugriff auf welche Dienste bei Facebook sie gewähren wollen – eine nachträgliche Änderung ist nur dadurch möglich, dass sie denm Facebook-Account ab- und erneut wieder anmelden. Auch wie man sich von MultiMi abmeldet, ist nicht offensichtlich. Praktisch ist dagegen der Menüpunkt “Connections”, mit dem die Verbindungen zu anderen Menschen angezeigt werden und bei dem man mit einem Klick auf eine Person, die Konversationen mit ihr angezeigt bekommt. Auch die Anzeige von Kalenderwochen im Kalender – bei vielen US-Angeboten nicht selbstverständlich, im deutschen Sprachraum aber doch wichtig – sowie die Möglichkeit, Links entweder im integrierten oder in einem externen Browser zu öffnen, fallen positiv auf.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen