Sicher Datenlöschen auch unter Windows 8

Software

O&O Software hat seinen “SafeEraser” auf Version 5.8 erneuert. Das Produkt, das Daten wirklich beseitigt statt nur den Verweis im Dateisystem, wie es das klassische “Delete” aus dem Windows Explorer tut, ist nun auch mit Windows 8 kompatibel.

Das Berliner Softwarehaus O&O, das mit zahlreichen Windows-Tools und seiner engen Kooperation mit dem US-Softwarehaus Laplink bekannt wurde, hat eines der Utilities neuesten Anforderungen angepasst. Neben der Erweiterung auf Windows 8 löscht der Radikal-Daten-Entferner nun auch Internet-Dateien aus Internet Explorer 10 und Firefox.

Das Programm nimmt sich auch der Informations-Beseitigung auf Speicherkarten und externen Festplatten an und ist voll in den Windows Explorer integriert. Auch komplette Rechner lassen sich – ohne notwendiges Bootmedium – von Datenmüll entschlacken.

Neu hinzugekommen sind eine Analysefunktion für die Suche nach nicht sicher gelöschten Dateien, eine angepasste Löschmethode für SSDs sowie in erweitertes Berichts- und Aufgaben-Management. Mit letzteren kann das Tool detaillierte Berichte über die sicheren Löschvorgänge anfertigen und somit die Einhaltung notwendiger Compliance-Regeln beweisen.

Für Nutzer der bisherigen Varianten ist das Update kostenlos. Das Programm ist für Neukunden in der Professional Edition für 29,90 Euro erhältlich, in der Server-Edition für 149 Euro und in der „Family Edition“ (drei Desktops) für 49,90 Euro. Volumenlizenzen für viele Unternehmens-Arbeitsplätze sind pro Workstation entsprechend preiswerter zu haben – so kostet die Variante für 500 Desktops und bis zu 100 Servern 5990 Euro.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen