EVA scannt in drei Dimensionen

KomponentenWorkspaceZubehör

Der neue Scanner von Artec ist jetzt im deutschsprachigen Raum erhältlich. Der Luxemburger Hersteller spricht vom “ersten massentauglichen 3D-Scanner”. Kaufinteressenten müssen dennoch mit rund 15.000 Euro rechnen.

Die Artec Group, Experte für 3D-Scanner-Technik und Messtechnik, liefert nun über verschiedene Partner ihr neuestes Scannermodell aus. Im Gegensatz zu früheren, großen 3D-Scanner tastet es die Umgebung nicht mit Lasern abtastet, sondern erzeugt das 3D-Bild durch Kombination zweier Tracking-Methoden: So werden Oberflächengeometrie und Farbunterschiede des 3D-Objekts durch einen in der Hand gehaltenen Scanner erfasst und in 3D-Modelle umgewandelt.

Artec beschreibt seine EVA-Scanner so: “Der 3D-Scanner wird ähnlich wie eine Videokamera bedient, die man um ein Objekt herumführt und dieses dabei rundherum aufnimmt. Pro Sekunde erzeugt der Scanner bis zu 16 Einzelaufnahmen, von denen jede bereits ein 3D-Bild darstellt, und fügt sie automatisch und in Echtzeit zusammen. Auf diese Weise erhält der Anwender schon während des Scannens eine unmittelbare, visuelle Kontrolle über die bereits erfassten und die noch offenen Bereiche. Dadurch gestaltet sich der Scanprozess sehr einfach und schnell.”

Vertriebspartner in Deutschland ist die RSI GmbH, ein Systemhaus aus Oberursel. Dieses verlangt einen “Systempreis”, in dem auch die Software “Artec Studio” für das Erfassen und die Nachbearbeitung der Scandaten (Füllen von Löchern, Dezimieren/Vereinfachen von Gitternetzen, Übertragen von Texturen, Glätten, Vermessen von Oberflächen, etc.) enthalten ist. Beratungsdienstleistungen werden gesondert berechnet.

Der Verkaufspreis wird bei RSI nur auf Anfrage genannt. Artec selbst nennt eine Preisempfehlung von 14.900 Euro. Wer Produkte für seinen Webshop angesichts des Preises lieber scannen lässt als sich den 3D-Scanner selbst zu kaufen, kann auch dies bei RSI in Auftrag geben. Preise für die Dienstleistung sind jedoch auch hier vom Einzelfall abhängig.

Bei der Vorstellung des damals noch nicht erhältlichen Scanners vor einem Monat auf einer Messe hat Artec ein Video publiziert, um die einfache Nutzung zu demonstrieren.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen