NEC Display Solutions hat Videowand Hiperwall 2.0 fertig

NetzwerkeWorkspaceZubehör

NEC Display Solutions hat seine Videowandlösung aktualisiert. Sie wird künftig als Hiperwall 2.0 vermarktet. In einer Videowand lässt sich damit nun eine unbegrenzte Anzahl an Inhalten bündeln, sowie deren Größe und Position frei bestimmen.

Hiperwall ist die Software von NEC Display Solutions für hochauflösende Videowandlösungen. Sie liegt nun in einer neuen Version für eine unbegrenzte Anzahl unterschiedlicher Displays vor. Außerdem wurden Zoom-, Rotations-, Schattierungs- und Transparenzfunktionen erweitert. Sie ermöglichen Anwender jetzt, Inhalte flexibler darzustellen und effektiver einzusetzen.

Inhalte können mit Hiperwall 2.0 in ihrer Gesamtheit gespeichert und bei Bedarf wiederhergestellt, als Slideshow angeordnet oder zu einem festgelegten Zeit abgespielt werden. NEC Display Solutions empfiehlt Hiperwall sowohl für Kontroll- und Überwachungszentren, als auch für Digital Signage sowie für Bildungs- und Unterhaltungsanwendungen.

Mit Hiperwall 2.0 will NEC Display Solutions Kunden ansprechen, die Bedarf für wirklich große Videowände haben (Bild: NEC Display Solutions).

Zu den neuen Features gehören zum Beispiel Slideshow-Übergänge, um Inhalten besser variieren zu können. Außerdem lassen sich jetzt Textteile erstellen und umgehend abbilden – sei es für Laufschrift, Meldungen oder freie Textfelder. Durch die neue Vorschaufunktion können sich Anwender zudem Inhalte vor der eigentlichen Darstellung auf der Videowand anschauen.

Stromsparoptionen wie ein Sleep- und ein Stand-by-Modus helfen, den Energieverbrauch zu senken, stellen gleichzeitig jedoch eine rasche Rückkehr zu voller Funktionstüchtigkeit sicher. Auch bei der Bedienbarkeit hat der Hersteller an einigen Stellschrauben gedreht, indem eine Reihe neuer Tastenkombinationen für den schnellen Zugang zu Optionen hinzugekommen sind.

Durch Erweiterungen an der Programmschnittstelle können darüber hinaus ab sofort genauere Angaben zu Position, Zoom, Farbe und Transparenz jedes angezeigten Objekts gemacht werden. Und eine Zweitsteuerungsoptionen bietet nun Fernüberwachung und -management sowie SSL-Verschlüsselung.

Alle neuen Versionen von Hiperwall sind für Lizenzinhaber über ein Software-Abonnement verfügbar und im ersten Jahr kostenlos. Anwender von Hiperwall 1.2 können ihre alte Version aktualisieren und erhalten nach einem Jahr ein Software-Abo für 20 Prozent des ursprünglichen Lizenzpreises. Die Preise für Neukunden nennt der Hersteller auf Anfrage.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen