Microsoft startet Ende Oktober mit dem Verkauf von Windows 8

IT-ManagementIT-ProjekteSoftware

Geschäftskunden mit Volumenlizenzen erhalten Anfang August Zugriff auf die finale Version. Nächsten Monat wird auch Windows Server 2012 fertig sein. Dessen finale Version kommt allerdings erst im September in den Handel. Dafür nimmt noch im August die E-Commerce-Plattform Windows Store den Betrieb auf.

Microsoft hat auf seiner Worldwide Partner Conference in Toronto offiziell bestätigt, dass Windows 8 Ende Oktober 2012 allgemein verfügbar sein wird. Das neue Betriebssystem aus Redmond kommt dann in 109 Sprachen und in 231 Märkten in den Handel. Man sei im Plan für ein Release to Manufacturing (RTM) in der ersten Augustwoche, sagte Tami Reller, CFO und Chief Marketing Officer für Windows.

Geschäftskunden mit Volumenlizenzen sollen “schon Anfang August” Zugriff auf die finale Version von Windows 8 erhalten. Dann will Microsoft auch seine E-Commerce-Plattform Windows Store starten, so dass Entwickler bereits Geld mit darüber verkauften Anwendungen verdienen können. Wann die kommende OS-Version für TechNet- und MSDN-Abonnenten zur Verfügung steht, hat Microsoft auf Nachfrage von ZDNet.com noch nicht verraten.

Auch Windows Server 2012 wird in der ersten Augustwoche RTM-Status erreichen, wie es in einem Blogeintrag heißt. Allerdings werden Kunden noch bis September auf die finale Version warten müssen.

Schon zur Vorstellung seines ersten eigenen Tablets Surface im Juni hatte Microsoft angekündigt, das die ARM-Version mit Windows RT zum allgemeinen Release von Windows 8 starten wird. Daher darf man davon ausgehen, dass das Gerät auch wirklich Ende Oktober verfügbar sein wird.

Bis zum 31. Januar 2013 können Nutzer ihr System für knapp 40 Dollar auf Windows 8 Pro aktualisieren. Der Preis ist deutlich günstiger als bei früheren Windows-Versionen. Im Microsoft Store kostet ein Upgrade auf Windows 7 Professional derzeit 285 Euro. Die Aktion bietet Microsoft in 131 Ländern weltweit an. Der Kauf erfolgt über Windows.com. Das Windows Media Center kann nach der Installation von Windows 8 Pro zusätzlich kostenlos heruntergeladen werden.

Kunden, die ihren Rechner über die Microsoft-Website aktualisieren, können sich für 15 Dollar zuzüglich Versandkosten auch eine Backup-DVD des Betriebssystems bestellen. Wer lieber bei einem Einzelhändler vor Ort kaufen will, zahlt während des Aktionszeitraums 69,99 Dollar für eine Upgrade-Lizenz inklusive Datenträger.

Seit Anfang Juni läuft ein weiteres Sonderangebot für ein Windows-8-Upgrade. Verbraucher, die bis zum 31. Januar 2013 einen neuen PC mit Windows 7 erwerben, erhalten für 14,99 Euro eine Kopie von Windows 8 Pro.


[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Bildergalerie zu Windows 8