Archos bringt 9,7-Zoll-Tablet mit Android 4.0 für 250 Euro

MobileTablet

Das “Archos 97 carbon” ist mit einer 1-GHz-CPU, 1 GByte RAM, 16 GByte internem Speicher, WLAN und zwei Kameras ausgerüstet. Sein 4:3-IPS-Display löst 1024 mal 768 Bildpunkte auf. Es kommt Ende des Monats in den Handel.

Archos hat sein Tablet-Portfolio um das 9,7-Zoll-Modell “Archos 97 carbon” erweitert. Es ist der erste Vertreter einer neuen, preisgünstigen Serie namens Elements, die auch Varianten mit 7 und 8 Zoll umfassen soll. Als Betriebssystem dient Android 4.0.

Das 1,15 Zentimeter dicke Gehäuse des Archos 97 carbon besteht – anders als der Name vermuten lässt – nicht aus Kohlefaser, sondern aus Aluminium. Es beherbergt ein IPS-Panel mit einer 4:3-Auflösung von 1024 mal 768 Bildpunkten. Zum Vergleich: Apples aktuelles iPad kommt bei gleicher Diagonale auf 2048 mal 1536 Pixel.

Angetrieben wird das Archos-Tablet von einer 1 GHz schnellen CPU auf Basis von ARMs Design Cortex-A8. Ihr stehen 1 GByte RAM und 16 GByte interner Speicher zur Seite. Letzterer lässt sich mittels Micro-SD-Karte um bis zu 32 GByte erweitern.

Außer einer 0,3-Megapixel-Webcam für Videotelefonie in der Front, besitzt das neue Archos-Modell auch eine rückseitige 2-Megapixel-Kamera für Foto- und Videoaufnahmen. Aufgezeichnete Filme und andere Inhalte mit einer Auflösung von bis zu 1080p können via HDMI an einen Fernseher übertragen werden. Auch ein Kopfhöreranschluss, ein Micro-USB- und ein USB-2.0-Host-Port zum Anschluss eines USB-Flash-Laufwerks oder einer externen Festplatte sind an Bord.

Zugriff auf das Internet ist – einen geeigneten Hotspot vorausgesetzt – via WLAN (802.11b/g/n) möglich. Auf einen mobilen Zugang per UMTS müssen Nutzer verzichten. Die Audioausgabe erfolgt über zwei integrierte Lautsprecher.

Das Archos 97 carbon misst 23,9 mal 18,4 mal 1,15 Zentimeter und wiegt 620 Gramm. Damit ist es etwa so groß und schwer wie Apples jüngste iPad-Generation. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit bis zu sieben Stunden Videowiedergabe an. Das Tablet wird Ende Juli auf den Markt kommen. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 249,99 Euro.

Umfrage

Die Urlaubszeit steht vor der Tür - welches mobile Gerät nehmen Sie auf alle Fälle mit auf die Reise?

  • Mein Notebook (16%, 97 Stimme(n))
  • Mein Subnotebook (3%, 17 Stimme(n))
  • Mein Netbook (6%, 34 Stimme(n))
  • Mein Tablet (17%, 104 Stimme(n))
  • Mein Smartphone (42%, 251 Stimme(n))
  • Mein Mobiltelefon (17%, 101 Stimme(n))

Gesamt: 546

Loading ... Loading ...

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.