Bildbearbeitung im PDF-Editor

IT-ManagementIT-Projekte

Zum Ansehen und sogar zum Bearbeiten von PDF-Dateien gibt es eine Reihe von Tools. Bilder mussten aber immer komplett ausgewechselt werden. Die neue Version 8 Premium von Perfect PDF integriert erstmalig eine Bildverarbeitung in einen PDF-Editor.

Mit der neuen Variante seines Produktes Perfect PDF bietet Soft-X-Pansion Bearbeitungswerkzeuge, die das Dokument im Adobe-Format bearbeiten können wie ein DTP-Programm. Eine automatische Formatierung von Absätzen wie in einer klassischen Textverarbeitung zählt zu den Neuerungen.

Auch das Bearbeiten von Grafiken im PDF ist mit Hilfe eines jetzt eingebauten Bild-Editors möglich. In das Dokument integrierte Objekte lassen sich zudem über ein Werkzeug zum Drehen, Verschieben oder Größen-Anpassen an eigene Präferenzen anpassen.

Das Tool ist mehr als eine Art Pagemaker für PDFs, das Seiten und Objekte einfügt und verteilt: Es kann auch neue Kommentar-Designs festlegen und bestehende Kommentare bearbeiten, Wasserzeichen einfügen, Dokumente digital signieren, sie verschlüsseln oder per Mail versenden. Auch die Jagd nach Fehlern oder Kopierern ist möglich: Eine Funktion vergleicht zwei PDF-Dokumente und zeigt die Unterschiede.

Eine Lizenz der per Download über die Website des Herstellers vertriebenen Software kostet 79,99 Euro. Mehrplatzlizenzen bietet Soft-X-Pansion für 2 bis 4 Arbeitsplätze zu 69,99 Euro je Arbeitsplatz an, von 5 bis 9 Lizenzen fallen 64,99 Euro pro Arbeitsplatz an und ab 10 Installationen kostet die Software 59,99 Euro.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen