Fingercam: Filmemacher für die Hosentasche

WorkspaceZubehör

Hyundai bringt mit der nur 57 Millimeter breiten Kamera ein Werkzeug, das ohne große Mühen überall hin mitgenommen werden kann. Außerdem lässt es sich als Webcam nutzen oder in einer Art Überwachungsmodus für tongesteuerte Aufnahmen verwenden.

Hyundai stellt mit der “Fingercam” eine Kamera vor, die 30 Gramm leicht und 57 Millimeter dünn ist – und trotzdem Videos mit 720 mal 480 Bildpunkten über einen 1,3-Megapixel-CMOS-Sensor aufnimmt. Für 39,90 Euro ist das Gerät ab dem 15. Juli in den Farben Schwarz, Blau und Rot zu haben. Vertrieben wird die Mini-Videocam über den Spezialdistributor BHS Binkert und dessen Händler.

Das 57 mal 21 mal 20 Millimeter kleine Videowunder soll bei 30 Bildern pro Sekunde bis zu zwei Stunden lange Filme drehen können. Laut Hersteller lässt es sich auch als Webcam mit Dauer-Datendurchsatz nutzen. Bei tongesteuerten Aufnahmen kann sich das System automatisch bei einer Lautstärke von über 60 dB einschalten – bei Ruhe harrt die kleine Kamera bis zu 250 Stunden Stand-by-Zeit aus.

Ein USB-2.0-Anschluss sorgt für Verbindung zum PC. Als Speichermedium nimmt die Kamera micro-SD-Karten mit bis zu 16 GByte Kapazität an. Der Hersteller verspricht eine gute Lichtempfindlichkeit und liefert diverse Halterungen, USB-Kabel, Adapter, eine Software-CD sowie eine Bedienungsanleitung mit.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen