Lenovo bereitet vertragsfreien mobilen Breitbandzugang für ThinkPad-Notebooks vor

KomponentenMobileMobilfunkWorkspaceZubehör

Mit “Mobile Access” können Nutzer mit einer einzigen SIM-Karte in den USA und neun europäischen Ländern online gehen – darunter auch Deutschland und Österreich. Lenovo verspricht Downloadraten von bis zu 21 MBit/s. Der Dienst soll zwischen 2 Dollar für eine halbe Stunde und 85 Dollar für einen Monat kosten.

Lenovo will für ausgewählte ThinkPad-Notebooks künftig einen mobilen Breitband-Service anbieten, mit dem Nutzer ohne Abschluss eines Mobilfunkvertrags unterwegs online gehen können. Dazu kooperiert es mit Macheen, das eine cloudbasierte Komplettlösung für den mobilen Internetzugang vertreibt. “Lenovo Mobile Access” wird zunächst mit den ThinkPad-Reihen Classic und Edge verfügbar sein. Die benötigte 3G-Hardware ist schon in den Modellen integriert, sodass kein externes Dongle benötigt wird.

Lenovo verspricht Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 21 MBit/s. Das Preismodell sieht Zeit- und Volumenbeschränkungen vor. Für eine halbe Stunde Webzugang – und bei einem Datenaufkommen von unter 30 MByte – zahlen Nutzer 2 Dollar. Pro Tag werden 9 Dollar fällig. Hier liegt die Volumengrenze bei 200 MByte. Anwender, die eine monatliche Abrechnung wünschen, können zwischen zwei Tarifen mit 2 GByte beziehungsweise 6 GByte Datenlimit wählen. Sie kosten 45 respektive 85 Dollar pro Monat.

Lenovo Mobile Access soll zum 1. Juli offiziell in den USA und neun Ländern Europas starten. Außer Deutschland zählen dazu Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, die Niederlande und Österreich. ThinkPad-Besitzer werden dann mit einer einzigen SIM-Karte in all diesen Ländern mobil online gehen können. Die Preise können jedoch je nach Standort leicht variieren.

Lenovo Mobile Access startet offiziell am 1. Juli in zehn Ländern - darunter auch Deutschland und Österreich (Screenshot: ZDNet.de).

[mit Material von Charlie Osborne, ZDNet.com]