Tarox bietet vDeployment Stick für Intel-basierte Zwei-Wege-Server an

CloudIT-ManagementIT-ProjekteNetzwerkeServerVirtualisierung

Die Installationshilfe liegt den Serversystemen des Anbieters bei. Sie bringt die Hypervisoren von VMware, Citrix und Microsoft sowie die passenden, aktuellen Treiber mit. Testroutinen für die Systemanalyse runden das Softwarepaket ab.

Virtuelle Installationen sind inzwischen auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen gang und gäbe. Allerdings ist die Installation einer virtuellen Umgebung oft zeitaufwändig und der Betrieb funktioniert nicht immer umgehend reibungslos. Um da Abhilfe zu schaffen, und die Installation auch von komplexen virtuellen Umgebungen zu vereinfachen, hat Tarox den vDeployment Stick entwickelt.

Der USB-Stick liegt ab sofort allen Intel-basierten Zwei-Wege-Serversystemen von des Herstellers bei. Vorinstalliert sind die jeweils neuesten Versionen von VMware, Citrix und Hyper-V, womit ein großer Teil der virtuellen Umgebungen abgedeckt ist. Auf dem Stick befinden sich zudem alle auf den entsprechenden Microsoft-Plattformen freigegebenen Treiber. Eine eigene Treibersuche ist damit überflüssig, Fehler bei der Installation werden so ausgeschlossen. Zusätzliche Testroutinen, die eine Systemanalyse durchführen, runden das Softwarepaket auf dem “vDeployment Stick” ab.

“Alle Updates werden von uns regelmäßig berücksichtigt und der Inhalt des USB-Sticks immer wieder entsprechend angepasst. Unsere Fachhändler beziehungsweise deren Kunden wählen mit der entsprechenden Virtualisierungs-Plattform nur noch die Treiber aus, die von Tarox freigegeben sind”, erklärt Regina Flügge, Produktmanagerin im Bereich Server und Storage bei Tarox.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen