PDF Converter Professional mutiert in Version 8 zum Kollaborationswerkzeug

IT-ManagementIT-Projekte

Mehrere Anwender können gleichzeitig ein Dokument bearbeiten und sich via Textnachrichten oder Sprache austauschen. Zudem lassen sich PDF-Dateien in Cloud-Diensten wie PaperPort Anywhere, Dropbox und Evernote ablegen und von dort aus bearbeiten. Neu ist auch die Möglichkeit, nicht ausfüllbare Formulare in ausfüllbare, speicherbare und per E-Mail versendbare PDF-Formulare zu konvertieren.

Nuance Communications hat mit “PDF Converter Professional 8” die neueste Version seiner PDF-Software vorgestellt. Wesentliche Neuerungen finden sich bei den Bearbeitungsfunktionen und den Möglichkeiten der gemeinsamen Bearbeitung von Dokumenten. Dazu setzt der Hersteller – wie könnte es dieser Tage anders sein – auf die Cloud.

Zu den weiteren Verbesserungen bei PDF Converter 8 eine PDF-Vollseitenbearbeitung, die laut Anbieter das Editieren eines PDF-Dokuments so einfach macht wie das Ändern eines Dokuments in Microsoft Word. Zudem lassen sich mit dem integrierten Spracherkennungs-Tool Dragon Dictation gesprochene Texte als Haftnotiz oder Eingabetext in PDF-Dokumente einfügen.

Eine Gaaiho Collaboration genannte Funktion erlaubt es, dass mehrere Anwender PDF-Dateien gleichzeitig bearbeiten und Dokumente gemeinsam nutzen oder anderen an derem Bildschirm anzeigen. Während der Zusammenarbeit können die Anwender zudem per Sprache oder mittels Textnachrichten kommunizieren.

Neu ist auch die Möglichkeit, PDF-Dateien in Cloud-Diensten wie PaperPort Anywhere, Dropbox oder Evernote zu speichern und von dort aus zu öffnen. Außerdem stellt PDF Converter 8 neue Konnektoren zu den Dokumentmanagementsystemen Documentum und Xerox DocuShare zur Verfügung.

Neben diesen modischen Ergänzungen hat Nuance auch ein paar eher traditionelle Verbesserungen an seinem Produkt vorgenommen. Beispielsweise lasen sich jetzt nicht ausfüllbare Formulare in ausfüllbare, speicherbare und per E-Mail versendbare PDF-Formulare konvertieren. Durch das Einfügen von Text-, Ankreuz- und Auswahlfeldern können Anwender zudem plattformübergreifende PDF-Formulare erstellen. Neue sind auch die Extraktion von Daten aus Formularen sowie der Stapelexport von Daten nach .csv- und .xml-Dateien. Schließlich wurden zusätzliche Stempelfähigkeiten eingeführt: Mit einem Snapshot-Tool wählt der Anwender den Bereich aus, in dem ein Stempel eingefügt werden soll, erstellt ihn per Mausklick und kann dann die zu stempelnden Seiten auswählen.

PDF Converter Professional 8 ist ab für 99 Euro über das Händlernetzwerk von Nuance sowie über die Website des Herstellers als Download oder Boxprodukt verfügbar. PDF Converter Enterprise 8 für Arbeitsgruppen und Unternehmenslizenzen lassen sich über das Volumenlizenzprogramm beziehen und kostet in der kleinsten Lizenzstaffel 110 zuzüglich Merhwertsteuer

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen