In Amberg-Sulzbach ist die Domaindichte am höchsten

Allgemein

DENIC hat seine Domain-Statistik für 2011 bereitgestellt und erklärt die regionale Verteilung. Die bvölkerungsreichste Stadt, Berlin, besitzt die meisten Internet-Domains, gefolgt von München, Hamburg und Köln. insgesamt waren 13,8 Millionen .de-Domains in 402 Städten und Kreisen verzeichnet. Doch auf Landkreise runtergebrochen ist die Anzahl der Internet-Domains pro Einwohner ganz anders verteilt als man denken könnte.

Der Registrar der DE-Domains, DENIC, hat seine Regionalstatistik für das vergangene Jahr veröffentlicht. Die absoluten Zahlen sprechen für Berlin als führende Online-Stadt in Deutschland, doch gemessen an der Anzahl der Domains pro 1000 Einwohner liegt Hamburg bei den Städten klar in Führung.

Bei den kreisfreien Städten führt Osnabrück mit 749 DE-Domains pro tausend Bürger, gefolgt von München (452) und Bonn (411). Nach Landkreisen gemessen hält das kaum dafür bekannte Amberg-Sulzbach die Spitzenposition (882 Domains pro 1000 Anwohner) gefolgt von Starnberg (452) und Freising (422). Auf Ebene der Bundesländer liegen deutlich die Stadtstaaten Hamburg (313 Domains je 1000 Einwohner) und Berlin (243) vorne. Sachsen-Anhalt hat mit 74 Domains die geringste Domaindichte.

Die Menge der DE-Domains steigt noch immer – obwohl fast alle wichtigen Begriffe vergeben sind. 7,9 Prozent mehr als  im Vorjahr wurden angemeldet. Die meisten DE-Domains aus dem Ausland wurden von britischen Providern oder Nutzern registriert. Mit 98.500 DE-Domains besitzen die Briten damit mehr deutsches “Namenskapital” als die Schweizer (95.978). Eines bleibt konstant: Die DE-Domain ist nach den COM-Domains die zweitstärkste Internet-Kennung der Welt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen