Lenovo bringt mit dem K800 ein intelbasiertes Smartphone

MobileSmartphone

Es wird ab nächster Woche bei China Unicom erhältlich sein und ein “LeOS” getauftes Android nutzen. An Bord sind die Funktechniken NFC und Wireless Display. Der 4,5-Zoll-Bildschirm soll 720 mal 1280 Pixel auflösen.

Lenovo wird kommende Woche sein erstes Smartphone mit einem Intel-Prozessor vorstellen. Auf dem Markt ist es das zweite Modell mit mit Atom-Prozessor: Das erste “Intel-Telefon” war vergangenen Monat das Lava Xolo 900 aus Indien gewesen.

Das Lenovo-Gerät wird über einen Atom-Prozessor mit 1,6 GHz und eine Grafikeinheit mit 400 MHz verfügen. Sein 4,5-Zoll-Display soll 720 mal 1280 Pixel auflösen. Zu den Ausstattungsmerkmalen zählen auch ein HDMI-Ausgang, ein NFC-Nahfunk-Chip und Intels Technik Wireless Display, die eine drahtlose Ausgabe auf einem kompatiblen Bildschirm erlaubt.

Als Betriebssystem nutzt der chinesische Hersteller auf seinem Heimatmarkt eine Weiterentwicklung von Android, die er LeOS nennt. Das Gerät wird bei China Unicom erhältlich sein. Es unterstützt HSPA+. Der Preis ist noch nicht bekannt.

Smartphones mit Atom-Prozessoren sollen in der zweiten Jahreshälfte auch von Motorola, Orange und ZTE kommen. Intels “Medfield”-Prozessor Atom Z2460 (PDF) im Lava Xolo hatte Anandtech in einem ersten Test mit Samsung Galaxy S2, Motorola Droid Razr Maxx, Apple iPhone 4S und HTC One S verglichen.

Bemerkenswert: Die meisten dieser Geräte enthalten einen Zweikernchip. Der Atom Z2460 dagegen verfügt nur über einen einzigen Kern und Hyperthreading, also die Möglichkeit, unter bestimmten Umständen wie ein Dual-Core-Prozessor zu arbeiten. Der Blog kommt zu dem Ergebnis, dass der Atom Z2460 dennoch mit einem ARM Cortex-A9 mit zwei Kernen mithalten kann.

[mit Material von Brooke Crothers, News.com]