Safari deaktiviert nach Update auf Version 5.1.7 alte Versionen von Adobes Flash-Player

BrowserWorkspace

Damit will Apple die Sicherheit erhöhen. Außerdem kommt der Browser nun besser mit wenig Systemspeicher zurecht. Version 5.1.7 steht für Mac- und Windows-Nutzer zum Download bereit.

Apple hat seinen Browser Safari auf Version 5.1.7 aktualisiert. Das Update verbessert Leistung, Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit. Es liegt für Mac OS Snow Leopard und Lion sowie für Windows vor. Im ebenfalls gestern Abend bereitgestellten Lion-Update 10.7.4 ist die neue Browserversion bereits enthalten.

Unter Mac OS deaktiviert Safari 5.1.7 ältere Versionen des Adobe Flash Player, in denen noch nicht alle bekannten Sicherheitslücken geschlossen sind. Außerdem bietet es dem Nutzer an, die aktuelle Version von Adobes Website herunterzuladen. Apple hat auch einen Fehler behoben, durch den Webseiten unter Umständen nicht mehr reagierten, wenn sie per Pinch-to-Zoom-Geste vergrößert wurden.

Sowohl unter Mac als auch unter Windows soll der Browser jetzt besser reagieren, wenn nur wenig freier Systemspeicher zur Verfügung steht. Außerdem wurde ein Problem mit Websites behoben, die zur Authentifizierung des Anwenders Formulare nutzen.

Safari 5.1.7 kann über die Softwareaktualisieurng von Mac OS oder direkt von der Apple-Website heruntergeladen werden. Auch der Remote Desktop Client und die Server-Administrationssoftware liegen in aktualisierter Form vor.

Download:

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Browsern aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.