Google verleiht eTown-Award an zehn deutsche Städte

Allgemein

Google und das Institut der deutschen Wirtschaft Köln haben zehn deutsche Städte als “e-Town” ausgezeichnet. Sie hätten ihre Geschäftsaktivitäten besonders schnell und umfassend ins Internet verlagert. In den Gewinnerstädten werden Workshops für kleine Unternehmen der Region angeboten.

Google und IW Köln haben zehn deutsche Städte als 'e-Town' ausgezeichnet (Bild: Online-Motor Deutschland).

Als erste Stadt wurde die bisher vielen Deutschen lediglich als Sitz einer Brauerei bekannte Stadt Erding nordöstlich von München ausgezeichnet. Es folgen neun weitere Städte – jeweils eine in jedem der zehn Postleitzahlgebiete. Über die Auszeichnung dürfen sich neben den Großstädten Berlin (PLZ-Gebiet 1), Leipzig (PLZ-Gebiet 0) und Nürnberg (PLZ-Gebiet 9), auch Gießen (PLZ-Gebiet 3), Mülheim an der Ruhr (PLZ-Gebiet 4), Mainz (PLZ-Gebiet 5), Speyer (PLZ-Gebiet 6), Offenburg (PLZ-Gebiet 7) und Delmenhorst (PLZ-Gebiet 2) freuen.

In diesen Städten organisiert Google über seinen Partner E-Wolff Workshops speziell für kleine und mittelständische Betriebe aus der Region. Das soll die Unternehmer dabei unterstützen, die Potenziale des Internets für ihr Geschäft zu nutzen. Die Aktion ist Teil der Initaitive “Online-Motor Deutschland” des Suchkonzerns.

Grundlage des Rankings sind die Strukturdaten des IW Köln, die mit den Nutzerzahlen von Googles Online-Marketing-Plattform AdWords kombiniert wurden. “Innerhalb der letzten 20 Jahre hat sich das Internet von einem Werkzeug für wenige zu einer Technologie für jedermann entwickelt und weite Teile der Geschäftswelt verändert. Es ist die Dampfmaschine des 21. Jahrhunderts”, sagte René Arnold vom IW Köln.

[mit Material von Sibylle Gaßner Silicon.de]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen