Fast die Hälfte der deutschen Firmen nutzt Soziale Medien

MarketingNetzwerkeSoziale Netzwerke

Hauptsächliche Ziele sind Marketing, Vertrieb und die Mitarbeitersuche. Die beliebtesten Anwendungen sind Soziale Netze und Blogs. Der Mittelstand ist wesentlich weniger aktiv als die großen Unternehmen.

47 Prozent aller Unternehmen in Deutschland setzen inzwischen auf soziale Medien. Ziele sind etwa, den Bekanntheitsgrad zu steigern (82 Prozent), neue Kunden zu gewinnen (72 Prozent) oder Kundenbeziehungen zu pflegen (68 Prozent). Weitere 15 Prozent haben konkrete Pläne, in Kürze Social Media zu diesen Zwecken einzusetzen. Das geht aus der Studie “Social Media in deutschen Unternehmen” hervor, für die das Marktforschungsunternehmen Techconsult im Auftrag des Bitkom 732 repräsentativ ausgewählte Firmen befragt hat.

Weitere wichtige Ziele des Einsatzes von Social Media sind, das Image zu verbessern (42 Prozent), Marktforschung zu betreiben (31 Prozent), neue Mitarbeiter zu gewinnen (23 Prozent) und die Produktentwicklung voranzutreiben (15 Prozent). Unter sozialen Medien werden Internetanwendungen verstanden, die es den Nutzern ermöglichen, sich zu vernetzen, zu kommunizieren und eigene Inhalte im Web zu verbreiten. Dazu zählen Blogs, soziale Netze wie Facebook, Xing oder Google+, Kurznachrichtendienste wie Twitter sowie Content-Plattformen zum Austausch von Videos oder Fotos wie Youtube oder Flickr.

Nach den Ergebnissen der Studie sind 86 Prozent der Unternehmen, die Social Media nutzen, in externen Social Networks aktiv. Im Ranking der meistgenutzten Anwendungen folgen Blogs mit 36 Prozent und Video-Plattformen mit 28 Prozent. Ein Viertel der Unternehmen nutzt auch Kurznachrichtendienste, vor allem Twitter.

Im Rahmen der Studie wurden ebenfalls die organisatorischen Voraussetzungen für den Einsatz sozialer Medien untersucht. Dabei zeigen sich große Unterschiede zwischen größeren und kleineren Unternehmen. So haben 86 Prozent der Firmen mit mehr als 500 Beschäftigten eigene Mitarbeiter, die für die Steuerung der Social-Media-Aktivitäten verantwortlich sind, bei mittelständischen Unternehmen sind es 41 Prozent.

63 Prozent der Großen verfügt über Richtlinien für die berufliche Nutzung sozialer Medien, während es bei den Kleinen 19 Prozent sind. Ein Social Media Monitoring betreiben 48 Prozent der großen, aber nur 10 Prozent der mittelständischen Unternehmen. Mit Monitoring können die Anwender beobachten, was im Internet über ihre Produkte oder Marken geschrieben wird.

Laut Umfrage sind 38 Prozent aller Unternehmen bislang nicht im Social Web aktiv. 62 Prozent der Befragten in dieser Gruppe begründen dies damit, dass sie mit Social Media ihre Zielgruppen nicht erreichen. Die Hälfte der Skeptiker hat rechtliche Bedenken, insbesondere hinsichtlich des Datenschutzes. 45 Prozent sagen, soziale Medien passten nicht zu ihrer Unternehmenskultur. Für ein Viertel ist der personelle Aufwand zu hoch, für 14 Prozent sprechen generell finanzielle Gründen dagegen.

47 Prozent der deutschen Unternehmen setzten bereits soziale Medien ein, weitere 15 Prozent haben konkrete Pläne, bald damit zu beginnnen (Bild: Bitkom).

Tipp: Wie gut kennen Sie Soziale Netzwerke? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.