AOC bringt 21,5 Zoll großen USB-Monitor

KomponentenWorkspaceZubehör

Sowohl Stromversorgung als auch Videoübertragung erfolgen über USB. Das 16:9-Display löst 1920 mal 1080 Bildpunkte auf. Durch einen abnehmbaren Sockel eignet es sich auch als Zusatzbildschirm für Notebooks. Es kostet 170 Euro.

AOC hat einen 21,5-Zoll-Monitor auf den Markt gebracht, der direkt an eine USB-2.0-Schnittstelle angeschlossen wird. Sowohl die Bildübertragung als auch die Stromversorgung erfolgen über das USB-Kabel. Der e2251 Fwu ist ab sofort für 169 Euro erhältlich.

Durch einen abnehmbaren Standfuß eignet sich der USB-Monitor e2251 Fwu von AOC auch zum Einsatz mit Notebook oder Tablet (Bild: AOC).

Das 16:9-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung löst 1920 mal 1080 Bildpunkte auf (Full-HD). Laut Hersteller erreicht es einen statischen Kontrastwert von 800:1. Die Helligkeit gibt er mit 150 Candela pro Quadratmeter an – ein relativ niedriger Wert.

Die Reaktionszeit beträgt 5 Millisekunden. Der maximale Betrachtungswinkel liegt horizontal bei 170 und vertikal bei 160 Grad. Im Standardbetrieb verbraucht der Monitor 10 Watt, im Standby unter 1 Watt.

Dank eines abnehmbaren Standfußes lässt sich das Display sowohl als Hauptbildschirm an PCs oder Macs betreiben als auch als Zusatzmonitor an Notebooks oder Tablets anschließen. Ohne Sockel befindet es sich etwa in derselben Höhe wie das daneben stehende Notebook, was eine bequemere Arbeitshaltung ermöglicht.

Ein Gerät mit ähnlicher Funktion hat Toshiba bereits seit letztem Jahr im Programm. Der Listenpreis für den “Mobile USB-Monitor” der Japaner liegt bei 199 Euro, er hat aber nur eine Diagonale von 14 Zoll und eine Auflösung von 1366 mal 768 Pixeln.