Microsoft zeichnet Gewinner des Imagine Cup aus

DeveloperIT-ProjekteMobileSmartphoneSoftwareStart-UpUnternehmen

Beim deutschen Finale des Ideenwettbewerbs haben Studierende der FH Hannover und der Uni Bielefeld mit einer Lösung zur Stauvermeidung den ersten Platz in der Kategorie Softwaredesign belegt. In der Kategorie Windows Phone setzte sich eine Lösung für Gehörlose des Karlsruher Instituts für Technologie durch.

Zum 10jährigen Jubiläum von Microsofts Ideen- und Technologiewettbewerb Imagine Cup fand jetzt das nationale Finale im Rahmen der Windows 8 Student Technology Conference 2012 in Berlin statt. Über 300 technisch begeisterte Studenten kamen dort zusammen, um sich in Workshops und Vorträgen unter anderem zu Windows 8, Visual Studio und HTML5 zu informieren. Außerdem wurden die nationalen Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs ausgezeichnet.

Die Gewinnerteams des Imagine Cup 2012 vertreten Deutschland nun beim internationalen Finale in Sydney Anfang Juli (Bild: Microsoft).

In der Kategorie Softwaredesign setzte sich das Projekt “Greenway” durch. Das gemeinsam von Studierenden der FH Hannover und der Universität Bielefeld entwickelte Navigationssystem optimiert den Verkehr mit Hilfe eines neuartigen verteilten Algorithmus und trägt so dazu bei, den CO2-Ausstoß von Fahrzeugen signifikant zu reduzieren.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Navigationssystemen, die Staus nach ihrer Entstehung lediglich von einer Straße auf eine andere verlagern, reserviert Greenway für Fahrzeuge Zeit-Slots auf den Straßen und kann somit Staus im Vorfeld verhindern.

In der Kategorie Windows Phone überzeugte Echo, ein Projekt von Studenten des Karlsruher Instituts für Technologie. Es erleichtert Millionen Gehörlosen die Kommunikation in einer Welt voll Hörender: Ein Telefon mit Untertiteln zeigt mittels Spracherkennung das Gesagte als Text auf dem Smartphone des Gehörlosen an.

Zudem visualisiert ein Sprachtrainer, ähnlich wie ein Teleprompter oder eine Karaokemaschine, die Aussprache des Gehörlosen. Er erhält so das Feedback, das seine Ohren nicht liefern können.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen