LG verzichtet vorerst auf Windows Phone

MobileSmartphone

Der koreanische Konzern setzt lieber auf Android als auf Windows, teilte er nach enttäuschenden Windows-Phone-Verkaufszahlen mit.

Keiner will Windows Phone – jedenfalls derzeit nicht auf LG-Geräten. So teilte es der Hersteller koreanischen Zeitung Korean Herald mit. Zumindest vorerst verzichte man noch darauf, weitere solche Smartphones zu produzieren.

Stattdessen will das Unternehmen sich in Zukunft auf die Entwicklung von Android-Smartphones konzentrieren. Gänzlich ausschließen möchte LG die Entwicklung von neuen Modellen mit dem Windows-Betriebssystem jedoch nicht. Das teilte ein Firmensprecher dem US-Magazin PC Mag mit.

Bereits im Januar hatte LG seine Enttäuschung über die schwachen Absatzzahlen von Smartphones mit Windows Phone kundgetan. Der bei dem Elektronikriesen für Marketing-Strategie verantwortliche James Choi sagte damals im Interview mit Pocket-Lint: “Aus der Branchenperspektive hatten wir große Erwartungen, aber aus Anwenderperspektive ist die Präsenz geringer als erwartet.”

Als Grund gab Choi an, dass das Betriebssystem “ein kleines bisschen langweilig” sei. Im Zusammenhang lautet seine Formulierung so: “Für uns Technik-Spezialisten mag es nach einer Woche oder zwei ein kleines bisschen langweilig werden, aber es gibt einige Bereiche, die es wirklich stark anspricht. Wir sind absolut der Meinung, dass es ein großes Potenzial hat, auch wenn die erste Welle nicht wie erwartet war.”

Auch Nokia, das sich unter Stephen Elop, einem früheren Microsoft-Manager, auf die Entwicklung von Windows-Phone-Smartphones konzentriert hat, leidet unter den schwachen Absatzzahlen. Dennoch sieht CEO Elop die Lumia-Baureihe im Aufwind: “Unsere enttäuschenden Finanzergebnisse speziell im Bereich Geräte und Dienste für das erste Quartal 2012 und der Ausblick auf das zweite Quartal machen deutlich, dass unsere Branche in einem Umbruch steckt. Die Geschäftseinheit Smart Devices ist mit Lumia gerade im Aufwind, und wir verstärken unsere Investitionen in Lumia noch, um den Erfolg am Markt sicherzustellen.”

Laut Branchenanalysten musste Nokia seine Spitzenposition als weltgrößter Hersteller kürzlich an Samsung abtreten.