Oracles Recovery Manager wird in Data Domain Deduplizierungssysteme integriert

Big DataData & StorageIT-ManagementIT-ProjekteNetzwerkeStorage

EMC, Eigner von Data Domain, will die Kluft zwischen Datenbank-Administratoren und Backup-Teams in großen Unternehmen vemindern und verbindet den Recovery Manager RMAN von Oracle mit dem Backup- und Deduplizierungs-Tool „Data Domain Boost“.

Die Backup-Management-Dienste für Oracle-Datenbanken und die Deduplizierungsservices von Data Domain werden künftig per Plug-In integriert, berichtet der Storage-Informationsdienst Infostor über die neueste Entwicklung des Speicher-Riesen.

EMC schätze, dass “Data Domain Boost” die Backup-Performance der Oracle-Datenbank um bis zu 50 Prozent erhöhen könne und gleichzeitig den Bedarf an Netzwerk-Bandbreite um bis zu 99 Prozent reduziere. Auch die Prozessorbelastung sinke um 20 bis 40 Prozent. Insgesamt könne man nun die Durchsatzrate der Backups im Netz auf eine Geschwindigkeit von bis zu 26,3 TBytes po Stunde erhöhen.

Mit der neuen Software sei es für die Datenbank-Administratoren möglich, sich selbst um eine automatisierte Abwicklung der ressourcensparenden Deduplizierung zu kümmern, ohne externe Backup-Teams anfordern zu müssen.

(Bildquelle: EMC)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen