KomponentenWorkspace

Dell, Asus und HP planen 15-Zoll-Ultrabooks ohne optisches Laufwerk

0 0 Keine Kommentare

Die PC-Hersteller machen es angeblich Apple nach – der kalifornische Hersteller plane ein neues MacBook Pro ohne CD- oder DVD-Laufwerk, rumort es in der taiwanischen Hersteller-Ecke. Acer habe deshalb sogar Pläne für ein Gerät mit einem solchen optischen Drive gestoppt.

Wieder einmal meldet Digitimes, auf welche Rechner sich die Nutzer im Laufe des Jahres einstellen können. In der Zulieferbranche kursierten Gerüchte, wonach Apple ein Macbook Pro plane, bei dem das optische Laufwerk nur noch “optional” erhältlich sei. Deswegen hätten die Markenhersteller HP, Dell und Asus geplant, der Apple-Vorlage zu folgen – ihre kommenden 15-Zoll-Ultrabooks und größeren Notebooks sollen ohne ODDs (Optical Disk Drives) geliefert werden.

Acer, größter Notebook-Hersteller Taiwans, habe etwa seine Auftragnehmer gebeten, einen Designvorschlag für Geräte ohne ODDs zu liefern – obwohl die Firma im Marketing noch stolz auf ein Design mit solchem Laufwerk sei. Die Pläne für die Systeme mit ODD seien aber gestoppt worden.

Die Gerüchteköche der Digitimes zimmern zusammen, was die Zulieferer wiederum von den Herstellern erfahren hätten: Produkte ohne optische Laufwerke könnten noch einen weiteren Millimeter dünner werden. Obwohl die Herstellungskosten gerade mal 20 US-Dollar pro Notebook geringer ausfielen, seien die Händler sicher, attraktive Preise für die Kunden herausholen zu können.