Seagate-Quartalszahlen: Mit Festplatten immer noch erfolgreich

Data & StorageFinanzmarktStorageUnternehmen

Trotz der Flut in Thailand, der auch die Seagate-Fabriken zum Opfer fielen, läuft das Geschäft des Storage-Spezialisten gut. Das zeigen die neuen Quartalszahlen.

Das erste Quartal 2012 ist das dritte Geschäftsquartal2011 für Seagate. Heute gab das Unternehmen die aktuellen Geschäftszahlen bekannt. Diesen zufolge erwirtschaftete das Unternehmen alleine in diesem Vierteljahr einen Umsatz von 4,4 Milliarden US-Dollar mit einem Bruttogewinn von gewaltigen 37 Prozent und einem Nettogewinn von 1,2 Milliarden Dollar. Das schließe allerdings “den Einfluss gewisser Dinge” aus.

Doch weil man bei seiner Produktplanung die richtigen Weichen gestellt habe, falle der zeitweise Ausfall  bei der Produktion traditioneller Harddisks offenbar nicht ins Gewicht. Die Storage-Produkte hatten sich tatsächlich gewandelt, und in diesem Quartal waren zahlreiche Neuheiten erschienen: Festplatten mit über 20 TByte Kapazität etwa, Adapter für das schnelle Thunderbolt-Interface und Vieles mehr.

Zudem wurde das Festplattengeschäft, das man Ende 2011 von Samsung übernommen hatte, integriert.

Das Unternehmen habe 938 Millionen Dollar Cash im operativen Geschäft generiert, 112 Millionen Dollar in Dividenden ausgezahlt und für 1,1 Milliarden Dollars eigene Aktien zurückgekauft – das Speichergeschäft also läuft wieder rund.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen