Samsung Galaxy Y Duos: Dual-SIM-Smartphone mit Android

MobileMobile OSSmartphone

Zwischen den SIM-Karten lässt sich ohne Neustart per Software umschalten. Anwender können so zum Beispiel geschäftliche und private Nutzung trennen. Das Quad-Band-Gerät mit 3,14-Zoll großem Display nutzt Android 2.3 und kostet 249 Euro.

Das Galaxy Y Duos zeichnet sich durch zwei SIM-Steckplätze aus (Bild: Samsung).

Samsung hat sein Smartphone-Portfolio um ein Dual-SIM-Modell mit Android 2.3 Gingerbread erweitert. Das Android-OS ergänzt Samsung durch seine TouchWiz-3.0-Oberfläche. Clients zum direkten Zugriff auf Soziale Netze wie Facebook und Twitter sind vorinstalliert. Das Galaxy Y Duos (S6102) ist ohne Vetrag zum empfohlenen Verkaufspreis von 249 Euro erhältlich.

Anwender können mit dem Samsung Galaxy Y Duos zwei SIM-Karten parallel nutzen. Auf diese Weise lässt sich einfach zwischen zwei unterschiedlichen Providern wechseln – je nachdem, welcher kostengünstiger ist oder die bessere Netzabdeckung hat. Auch eine Trennung zwischen geschäftlichen und privaten Telefonaten oder SMS ist so möglich. Das Umschalten zwischen den SIM-Karten erfolgt per Software. Ein Neustart des Geräts ist dazu nicht notwendig.

Angetrieben wird das Galxy Y Duos von einem Prozessor mit 832 MHz. Der rund 160 MByte große interne Speicher kann per Micro-SD-Karte um bis zu 32 GByte erweitert werden. Das Display mit einer Diagonale von 7,98 Zentimetern (3,14 Zoll) löst 320 mal 240 Bildpunkte bei 262.144 Farben auf.

Neben GPRS und EDGE bietet das Quad-Band-Handy auch UMTS mit HSDPA (bis zu 7,2 MBit/s). WLAN (802.11b/g/n) und Bluetooth 3.0 mit Stereo-Audio-Streaming (A2DP) gehören ebenso zur Ausstattung wie eine 3,2-Megapixel-Kamera, GPS, MP3-Player, UKW-Radio mit RDS und ein 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss für Kopfhörer.

Das Galaxy Y Duos misst 11 mal 6 mal 1,2 Zentimeter und wiegt 109 Gramm. Die Laufzeit des 1300-mAh-Akkus gibt Samsung im 3G-Betrieb mit 6,1 Stunden Gesprächsdauer und über 18 Tagen Standby an. Zum Lieferumfang gehören ein Lade- und Datenkabel, eine Kurzanleitung und eine 2-GByte-Speicherkarte.

Umfrage

Welches mobile Gerät nutzen Sie beruflich am häufigsten?

  • Laptop / Notebook der Firma (29%, 81 Stimme(n))
  • Smartphone der Firma (7%, 19 Stimme(n))
  • Mein privates Smartphone (20%, 57 Stimme(n))
  • Das Netbook der Firma (1%, 2 Stimme(n))
  • Mein privates Netbook (9%, 25 Stimme(n))
  • Ich nutze mehrere Geräte ungefähr gleich häufig (13%, 37 Stimme(n))
  • Ich nutze mobile Geräte beruflich so gut wie nie (22%, 63 Stimme(n))

Gesamt: 286

Loading ... Loading ...