Western Digital bringt portable Festplatte für Mac-Nutzer

Data & StorageMacStorageWorkspace

Das 2,5-Zoll-Laufwerk ist mit HFS+ Journaled vorformatiert. Es kommt mit Passwortschutz und Hardware-Verschlüsselung, besitzt zwei Firewire-800-Ports sowie eine USB-2.0-Schnittstelle. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 269 Euro.

Western Digital hat seine unter dem Namen My Passport Studio vermarktete Serie portabler Festplatten um ein Modell mit 2 TByte Speicherkapazität erweitert, dass sich in erster Linie an Mac-Nutzer richtet. Das 370 Gramm schwere 2,5-Zoll-Laufwerk misst 12,6 mal 8,4 mal 1,9 Zentimeter. Die Stromversorgung erfolgt über das mitgelieferte USB- oder Firewire-Kabel.

Anders als die kürzlich vorgestellte Windows-Version WDBY8L0020BBK mit gleicher Kapazität nutzt die Mac-Variante WDBS8P0020BBK nur USB 2.0 statt USB 3.0. Dafür bietet sie zusätzlich zwei Firewire-800-Schnittstellen.

Die 2-TByte-Festplatte ist für Mac OS X 10.5 Leopard, 10.6 Snow Leopard und 10.7 Lion mit HFS+ Journaled vorformatiert. Für die Nutzung unter Windows 7, Vista und XP muss sie neu formatiert werden. Sicherungen können mittels Apples Backup-Software Time Machine durchgeführt werden, zu der die Festplatte kompatibel ist. Alle auf dem externen Laufwerk gespeicherten Daten lassen sich per Passwort und Hardware-Verschlüsselung schützen. Die WDBS8P0020BBK ist laut Pressemitteilung ab sofort für 269 Euro erhältlich. Im Onlineshop des Herstellers kostet sie aktuell jedoch 339,90 Euro.